In Oberndorf wird eine neue Betrugsmasche gemeldet. (Symbolfoto) Foto: pixabay

Aktuell melden Gewerbetreibende der Stadtverwaltung Oberndorf dubiose Anrufe mit unterdrückter Nummer, teilt die Oberndorfer Stadtverwaltung mit. Offenbar handelt es sich um eine Betrugsmasche.

Im Namen der mediaprint infoverlag GmbH werde versucht, Anzeigenaufträge für die Neuauflage der Stadtbroschüre/Bürgerinformationsbroschüre der Stadt Oberndorf zu verkaufen

„Hierbei handelt es sich um einen Betrugsversuch. Die Stadtverwaltung arbeitet in einigen Projekten mit der mediaprint infoverlag GmbH zusammen, aktuell ist jedoch kein solcher Auftrag erteilt“, heißt es von der Stadt dazu. Alle Gewerbetreibenden werden gebeten, nicht auf ein solches Angebot einzugehen und im Zweifelsfall vorher den Kontakt zur Stadtverwaltung zu suchen.

Auf Legitimationsschreiben achten

Werbefachberater der mediaprint infoverlag GmbH können sich stets mit einem legitimierten und projektbezogenen Schreiben der Stadtverwaltung ausweisen. Auf diesem Legitimationsschreiben seien darüber hinaus der Name und die Kontaktdaten des jeweiligen Werbefachberaters ersichtlich.

Sollte man auf das vermeintliche Angebot eingegangen sein, sollte sofort eine Forderungsabwehr in die Wege geleitet und der Betrug gemeldet werden, rät die Stadtverwaltung.