Betreuer werden unter anderemeingesetzt, um finanzielle oder medizinische Fragen zu regeln. (Symbolfoto) Foto: dpa/Roland Weihrauch

Einen kurzfristigen Antrag des Betreuungsvereins behandelte der Kreistag in seiner letzten Sitzung des Jahres. Sollten keine Betreuer nachkommen, könnte das Kreissozialamt im schlimmsten Fall als Behördenbetreuer bestellt werden.

Es ist das allerletzte Mittel und manchmal das einzig richtige – die Betreuung. Sie kommt dann zum Einsatz, wenn jemand seine Angelegenheiten nicht mehr regeln kann, etwa bei psychischen Krankheiten oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderungen.