Gemüse aus dem Labor gibt es schon lange – eine neue Generation verspricht nun nicht mehr der Landwirtschaft, sondern den Verbrauchern Vorteile. Foto: Adobe Stock/Alex_Traksel

Eine neue Generation von Gentechnik scharrt in den Startlöchern. Die veränderten Lebensmittel soll direkte Vorteile für die Kunden haben. Aber werden die Pflanzen so schnell auf dem Markt auftauchen?

Stuttgart - Die Gentechnik-Tomate ist wieder zurück auf dem Markt. Der japanische Saatguthersteller Sanatechseed beliefert seit Mai Hobbygärtner mit Setzlingen, die mithilfe der Gentechnik gezüchtet wurden. Die Früchte gelten als besonders gesund. Die Tomaten enthalten viel Gamma-Aminobuttersäure. Diese Substanz ist besser bekannt unter der Abkürzung GABA. Sie senkt den Blutdruck und wirkt allgemein beruhigend. Eine abendliche Tomate könnte den Schlaf verbessern. Nach Angaben des Herstellers enthalten die Früchte der gentechnisch veränderten Pflanze vier- bis fünfmal mehr GABA als normale Tomaten.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€