Bei der Behandlung wird gedehnt, massiert und auch mal etwas eingerenkt. Foto: Fuchs

Mit geschickten Fingern tastet Chiara Valeri ihre Patienten ab und erkennt so die Ursache für Beschwerden, die oft alles andere als offensichtlich sind. Die Pferdeosteopatin merkt sofort, ob eine Behandlung anschlägt, weil sie die Sprache der Tiere über Jahre gelernt hat. Warum ihr bei der Arbeit mit Pferden auch die Human-Osteopathische Ausbildung hilft, erfahren Sie in unserem Artikel.

Alpirsbach - Also, wie bei Tamme Hanken sieht das nicht aus, wenn Chiara Valeri Hand an ihre Patienten anlegt. Kleine, sanfte Bewegungen zeigen schon große Wirkung. Warum Pferde und Menschen sich gar nicht so unähnlich sind? Die junge Pferdeosteopathin weiß die Antwort.