Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bernau Schwarzwälder Starter komplett unter sich

Von
Überlegene Tages- und Pokalsiegerin der Schülerinnen beim "15. Ursula-Villinger-Gedächtnislauf" auf dem Herzogenhorn wurde die 14-jährige Katharina Baum (Mitte) vor Luisa Faller (links) und Johanna Knöpfle (rechts). Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder-Bote

Bei trockenem Winterwetter fand die 15. Auflage des "Ursula-Villinger-Gedächtnislaufes" auf dem Herzogenhorn statt. Allerdings kam es diemsla nicht zum letzen Leistungsvergleich des Landes der Langlauf-Saison 2012/13. Die Veranstaltung war im des Terminkalender der Skiverbände Baden-Württembergs nicht ausgewiesen und könnte deshalb die Nachwuchsläufer des Schwäbischen Skiverbandes ferngehalten haben.

So waren die Schwarzwälder unter sich, was sich enorm auf Beteiligung auswirkte. Von nur 80 gemeldeten Läufern fehlten am Start krankheitsbedingt acht Schüler und zwei Jugendliche. Nur für die Mädchen und Buben der Schülerklassen S11 bis S15 zählte der traditionelle "Villinger-Gedächtnislauf" als Wertungslauf zum SV-Cup der nun endenden Wettkampfsaison. Dem Lauf stellten sich außer Konkurrenz acht Jungendliche zwei Damen und ein Herr.

Das Rennen wurde in der freien Technik absolviert und per Einzelstart aufgenommen. Die Schüler S11 hatten einen zwei Kilometer langen Kurs zu meistern. Knappe Sieger wurden Amelie Wehrle (SC Hinterzarten) vor Evi Walter (SC Langenordnach) und Jannik Pfaff (SV St. Georgen) vor Tim Hettich (ST Schonach-Rohrhardsberg), der damit einen Doppelerfolg des SV vor Martin Gönner verhinderte.

Die Mädchen und Buben der S12 und S13 waren über vier Kilometer gefordert. Bestes Mädchen wurde Mattea Lauble vor Lena Pfaff (beide SV St. Georgen). Bei den Buben wurde der Seriensieger Felix Kapp (SC Hinterzarten) vom überraschend starken Samuel Emrich (SZ Brend) um 4,5 Sekunden auf den zweiten Rang verwiesen.

Auch im anspruchsvollen Zwei-Runden-Lauf der ältesten Schüler auf dem drei Kilometer langen Kurs gab es Überraschungen. Nur Katharina Baum (SZ Brend) kam in der Bestzeit der Schülerinnen zum sicheren Erfolg, gefolgt von Luisa Faller (SC St. Märgen/44 Sekunden zurück) als überraschende S14-Siegerin vor Johanna Knöpfle und Marina Heizmann (beide SC Langenordnach).

Bei den Buben stahlen der überlegene S14-Beste Thomas Gönner (SV St. Georgen) und vier weitere Läufer den ältesten Jungen die Show im Kampf um die Bestzeit.

Über sechs Kilometer lief Julia Frick (SC Hinterzarten) die Bestzeit aller Starterinnen vor der Jugendsiegerin Tiara Schimmelpfennig (SV Kirchzarten.

Über neun Kilometer der männlichen Jugend bis zu den Herren setzte sich Uli Zipfel (SV Kirchzarten/H45) klar vor Jonas Kienzler (ST Schonach-Rohrhardsberg/J17) und Julian Schuler (SC St. Peter/J16) durch.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.