Der 46-Jährige stürzte beim Wandern nahe den Todnauer Wasserfällen ab. (Symbolfoto) Foto: Leonid Andronov/ Shutterstock

Ein 46-jähriger Wanderer ist am Freitagmittag bei den Todtnauer Wasserfällen abgestürzt. Der Mann wurde verletzt, Lebensgefahr besteht laut Polizei jedoch nicht.

Todtnau - Polizeiangaben zufolge wurden Bergwacht und Rettungsdienst gegen 12.15 Uhr über den Absturz des Wanderers informiert.

Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich der 46-jährige Mann zusammen mit seiner Lebensgefährtin auf einer Wanderung an den Todtnauer Wasserfällen. Auf steinigem Untergrund rutschte der 46-Jährige aus und kam vom Wanderweg ab. In der Folge stürzte er einige Meter in die Tiefe. 

L 126 wegen Rettungshubschrauber gesperrt

Der verletzte Wanderer wurde von der Bergwacht gerettet. Aufgrund des unklaren Verletzungsbildes wurde vom Rettungsdienst ein Hubschrauber nachgefordert, der den Mann in ein Krankenhaus flog. Akute Lebensgefahr besteht nicht, heißt es im Polizeibericht.

Wegen der Landung des Rettungshubschraubers musste die Landstraße 126, beim Eingang der Todtnauer Wasserfälle, kurzfristig komplett gesperrt werden.