Mehr als 400 Gläubige nahmen an der Begrmesse auf dem Scheibenbühl bei Obernheim teil. Foto: Volkmar Hoffmann

Ein schönes, sonniges Erlebnis für Geist und Seele ist die Bergmesse auf dem Scheibenbühl bei Obernheim gewesen. Viele Gläubige strömten herbei.

Obernheim - In luftiger Höhe versammelten sich mehr als 400 Gläubige aus allen Himmelsrichtungen, um unter freiem Himmel bei der Bergmesse das Wort Gottes zu hören. Die Veranstaltung war ein froher Tag der Begegnung mit Freunden und Gleichgesinnten aus dem Dekanat Balingen und darüber hinaus. Die Geistlichen des Dekanats freuten sich bei der Begrüßung, dass die Sonne scheine und der Himmel lache. Die Menschen saßen und standen neben oder hinter der Kapelle. Mit dabei waren Pfarrer Wolfgang Braun, Pater Senko Antunovic, Diakon Reiner Dehner und Dekan Pater Augusty Kollankunnel, die sich mit dem Einzugslied am Altar aufstellten.

Die Hoffnung hat viele Wege

Domkapitular Thomas Weißhaar aus Rottenburg zelebrierte als Hauptzelebrant die Bergmesse. "Wir kommen zusammen, denn Gott sendet auch heute noch den Heiligen Geist", sagte er zu Beginn der Festpredigt, die unter dem Motto "Unser Glaube: Hoffnung teilen" stand. In der heutigen Zeit kümmerten und sorgten sich die Menschen um die Armen. Damals vor vielen, vielen tausend Jahren sei das nicht üblich gewesen. Heute jedoch sähen viele Christen den Grundauftrag darin, den Weg der gelebten Hoffnung zu gehen. Aber die Hoffnung habe viele Wege. Um den richtigen Weg in die Zukunft zu finden, seien Diskussionen sehr wichtig. Schließlich habe sich die Kirche immer gewandelt. "Die Menschen, die Hoffnung brauchen, dürfen wir nicht vergessen."

Eine Kirche der unterschiedlichen Meinungen

Thomas Weißhaar wünscht sich eine Kirche mit unterschiedlichen Meinungen. Man solle die gesellschaftlichen und kirchlichen Christen nicht gegeneinander stellen. Wer glaube ein Christ zu sein, allein wenn er die Kirche besuche, liege falsch, verdeutlichte der Domkapitular zum Schluss seiner Predigt.

Die Bergmesse umrahmte musikalisch der Musikverein Eintracht Jungingen unter der Leitung des Dirigenten Andreas Beilharz. Mit dem Lied "Komm, Schöpfer Geist, kehr bei uns ein" schloss die Bergmesse.

Kinderprogramm beim Dekanatstag

Neben der Kapelle wurden Wallfahrtskerzen, welche die Frauenoase in Balingen hergestellt hat, verkauft. Neu im Angebot war das Wallfahrtbrot mit dem Stempel "JHS" - Jesus, Heiland, Seligmacher – gebacken von Bäcker Pius Horn aus Nusplingen. Das Geld der Kollekte fließt der Renovabis-Kollekte mit dem Leitwort "dem glaub ich gern" zu.

Anschließend fand in der Mehrzweckhalle der Dekanatsfamilientag statt, wobei es beim Mittagessen sowie bei Kaffee und Kuchen – bewirtet vom Männergesangverein Obernheim – viel Raum und Zeit für Gespräche gab. Ein Kinderprogramm war vorbereitet. Und Cevapcici kredenzte die kroatische Kirchengemeinde. Der Tag endete für die Besucher mit einer Heilig-Geist-Andacht durch Pastoralreferent Michael Holl an der Obernheimer Grotte.