Hakan Aktepe – hier im Kopfball-Duell mit Balingens Marco Gaiser – hielt mit dem FC 07 Albstadt gegen den Regionalligisten lange Zeit ordentlich dagegen. Foto: Löffler

Es war kein normales Derby am Mittwochabend im Ebinger Albstadion. Das Sportliche rückte bei diesem Benefizspiel zwischen den beiden Traditionsclubs in den Hintergrund. Der Erlös durch Spenden kam den Leidtragenden der Überschwemmungs-Katastrophe zugute. Und es waren knapp 400 Zuschauer gekommen, um zu helfen, aber auch um ein munteres Fußballspiel zu sehen.

Die beiden Trainer Alexander Eberhart und Martin Braun hatten dabei unterschiedliche Vorzeichen. Während Albstadt mit einem Rumpfkader mit den beiden Neuzugängen Mario Gericke und Fatih Ezgin antrat, hatte Balingen 19 Mann im Kader – darunter Probespieler Abdul Karim Sankoh. Er genoss seine Ausbildung in den Niederlanden bei Sparta Rotterdam und anschließend beim englischen Zweitligisten Stoke City. Zuletzt war der ältere Bruder von Mohamed Sakoh – Profi beim Bundesligisten VfB Stuttgart – vereinslos.

Den besseren Start in die Partie erwischte der Regionalligist, bei dem die Neuzugänge Laurin Curda, Pedro Almeida Morais und Lukas Ramser ihr Debüt im TSG-Trikot feierten. Nach einem Foul von FC 07-Keeper Jona Haußer an Simon Klostermann, verwandelte Kaan Akkaya den fälligen Foulelfmeter in der vierten Minute souverän zum 1:0 für die Gäste. In der Folge kamen auch die Albstädter ihre Chancen. Die beste hatte Nicolas Gil Rodriguez, doch sein Ball ging am langen Pfosten vorbei.

Nach der Pause brachte der erste gute Angriff das 0:2. Torschütze war der eingewechselte Harut Arutunjan (54.). Es folgten weitere gute Gelegenheiten für die TSG. Die Gastgeber hielten weiter gut dagegen, doch machte sich der Kräfteverschleiß zunehmend bemerkbar. Nach einer guten Phase des Landesligisten erhöhte Lukas Foelsch mit einem sehenswerten Treffer auf 3:0 für den Favoriten (77.), Tobias Dierberger traf in der 88. Minute traf zum 4:0- Endstand.

FC 07 Albstadt: Haußer, Dahlke, Akbaba, Güngör, Gil Rodriguez (45.Schneider), Lukovnjak, Aktepe, Endriß, Gericke (70. Ezgin), Fiorenza, Hotz.

TSG Balingen: Hauser (33. Binanzer/60. Gashi), Curda, Gaiser (45. Foelsch), Akkaya, Morais (45. Storm), Cabraja, Müller (45. Dierberger), Ramser (45. Vochatzer), Schmitz, Klostermann (45. Arutunjan), Sankoh (45. Eisele).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: