Nach medizinischer Erstversorgung wurde der schwer verletzte Motorradfahrer mit dem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus geflogen. (Symbolfoto) Foto: Sebastian Buck

Bei einem folgenschweren Unfall auf dem Zubringer Allmendshofen zur B 27 in Donaueschingen ist am Freitagabend ein 22-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden.

Donaueschingen - Der 22-Jährige aus einem Nachbarlandkreis war gegen 17.15 Uhr auf dem Zubringer in Richtung B 27 unterwegs. Laut Polizeibericht kam er vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve nach rechts, stürzte und prallte gegen die Seitenschutzplanke sowie mehrere Befestigungsposten. 

Rettungshubschrauber im Einsatz

Durch die Aufprallwucht wurde das Motorrad in zwei Stücke gerissen. Der Motorradfahrer zog sich schwerste, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach medizinischer Erstversorgung wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus geflogen. 

Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Zubringer für mehr als zwei Stunden gesperrt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: