Kämpfer der Taliban stehen nach dem Abzug der westlichen Truppen vor dem Flughafen in Kabul. „Sie definieren ihre Regeln, und sie akzeptieren alles, was im Rahmen ihrer Regeln stattfindet. Und sonst nichts“, sagt der General Erich Pfeffer. Foto: dpa/Kathy Gannon

Der Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr zieht erste Lehren aus 20 Jahren Einsatz in Afghanistan: „Wir müssen uns über die Möglichkeiten und Grenzen eines militärischen Einsatzes klar sein“, fordert General Erich Pfeffer.

Stuttgart - Generalleutnant Erich Pfeffer plant und führt mit dem Einsatzkommando der Bundeswehr alle Auslandseinsätze deutscher Streitkräfte. Im Interview spricht er über die Zusammenarbeit mit dem Afrika-Kommando der US-Streitkräfte in Stuttgart (Africom), russische Söldner, über die Taliban und die Lehren, die aus dem Einsatz in Afghanistan zu ziehen sind.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€