Die beiden Männer haben die Polizisten beledigt und bedroht. (Symbolfoto) Foto: AdobeStock_Robert Leßmann

Die Polizei hat laut eigenen Angaben am Sonntagnachmittag beim Zollernalbklinikum einen 24-jährigen und einen 18-jährigen Mann – beide polizeibekannt – in Gewahrsam genommen, nachdem diese randaliert, die Beamten beleidigt und bedroht und sich ihnen mit Gewalt widersetzt hatten.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Albstadt-Ebingen - Die Polizei war gegen 16.30 Uhr von Mitarbeitern des Krankenhauses benachrichtigt worden, nachdem die beiden sich ohne Mund-Nase-Schutz in der Klinik aufgehalten, herumgeschrien und den Sicherheitsdienst angepöbelt hatten. Als die Beamten eintrafen und sie kontrollieren wollten, widersetzten sie sich und beleidigten und bedrohten die Polizisten.

Nacht im Polizeigewahrsam für beide Männer

Diese nahmen zunächst den Jüngeren in Gewahrsam; dem Älteren, den 18-Jährigen aufforderte, sich zu wehren, erteilten sie erst einen Platzverweis und nahmen auch ihn fest, als er sich weigerte zu gehen und mit weiteren Ordnungswidrigkeiten und Straftaten drohte. Wie sich herausstellte, war er bereits zuvor im Polizeirevier gewesen und hatte dort Polizeibeamte beleidigt.

Beide Männer verbrachten auf richterliche Anordnung die Nacht im Polizeigewahrsam; der Jüngere wurde am Montagmorgen wieder auf freien Fuß gesetzt, der 24-Jährige, der unter Bewährung steht, am Montagmittag dem Haftrichter in Hechingen vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl; anschließend wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.