Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bayern-Kicker fehlt bei Spiel Joshua Kimmich wird zum zweiten Mal Vater

Von
Joshua Kimmich - bejubelt hier seinen Treffer zum 3:2 Endstand beim DFL-Supercup. (Archiv) Foto: Andreas Gebert/Reuters/Pool/dpa

Bösingen/München - Der aus dem Kreis Rottweil stammende Nationalspieler Joshua Kimmich wird erneut Vater. Dies teilt der FC Bayern im Rahmen der Bekanntmachung der Startaufstellung gegen Bielefeld mit.

Nachdem das Paar bereits im Frühjahr 2019 Nachwuchs bekam, folgt nun also das zweite Kind.

FC Bayern mit neun Änderungen beim Spiel

Der FC Bayern München tritt im Bundesliga-Spiel bei Aufsteiger Arminia Bielefeld wie erwartet mit einer fast komplett neuen Elf gegenüber dem 3:0 im DFB-Pokal gegen den 1. FC Düren an. Von den elf Spielern, die 46 Stunden zuvor gegen den Fünftligisten begannen, stehen in Ostwestfalen in Niklas Süle und Thomas Müller nur noch zwei in der Startelf. Dafür rückten unter anderem Kapitän Manuel Neuer und Torjäger Robert Lewandowski zurück ins Team.

Siehe auch: Joshua Kimmich nicht weg zu denken

Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus änderte sein Team gegenüber der ersten Saison-Niederlage beim 0:1 in Bremen auf drei Positionen. Für die verletzten Cebio Soukou und Cedric Brunner sowie den zunächst draußen sitzenden Sergio Cordova beginnen Nathan de Medina, Fabian Kunze und Christian Gebauer. Alle drei stehen zum ersten Mal in ihrer Karriere in einem Bundesliga-Spiel in der Startelf.

Da Bielefeld seit Freitag als Risikogebiet eingestuft ist, findet das erste Gastspiel des Rekordmeisters bei der Arminia seit elfeinhalb Jahren ohne Zuschauer statt.

Artikel bewerten
24
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.