Immer wieder protestieren Klimaschützer gegen die Zementindustrie – im Bild sind Mitglieder der Gruppe Extinction Rebellion bei einer Aktion in Leimen im Mai dieses Jahres zu sehen. Foto: dpa/Uli Deck

Die Bauwirtschaft hat lange gebraucht, bis sie erkannt hat, dass an klimafreundlichen Baustoffen kein Weg mehr vorbeiführt. Jetzt muss die Branche Gas geben, kommentiert Redakteur Thomas Faltin.

Stuttgart - Manche haben die Holzbauoffensive des Landes lange als Marketinggag abgetan – denn tatsächlich war die Zahl der Holzhäuser, die deswegen bisher gebaut worden sind, doch recht überschaubar. Ein wichtiger Effekt aber wurde übersehen: In der Bauwirtschaft schrillten laut die Alarmglocken, weil erstmals die Regierung eines Bundeslandes einen bestimmten Baustoff massiv bevorzugte. Die Parallelen zur Automobilwirtschaft, in der die Politik sehr stark auf den Elektroantrieb setzt, sind kaum von der Hand zu weisen.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€