Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das Nachbargebäude verhindern. Foto: Feuerwehr

Zu einem brennenden Bauwagen im Außenbereich von Haiterbach wurde die Feuerwehr Haiterbach am Dienstagmorgen gerufen. Ein Mensch wurde bei dem Feuer verletzt.

Haiterbach - Beim Eintreffen der Feuerwehr Stand der Bauwagen im Vollbrand. Das Feuer drohte auf einen weiteren Bauwagen und einen angrenzenden Pferdestall mit mehreren Boxen überzugreifen, wie Gesamtkommandant Volker Renz mitteilte.

Die Feuerwehr habe die Nachbargebäude durch eine Riegelstellung gesichert und habe so das Übergreifen des Feuers verhindern können. "Mit vereinten Kräften konnte der Brand schnell gelöscht werden", sagte Renz.

Brandursache noch unklar

Die Brandstelle und angrenzende Gebäude wurden im Nachgang mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Am Bauwagen entstand Totalschaden.

Ein Mensch zog sich bei Löschversuchen Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung zu und wurde an Rettungsdienst und Notarzt übergeben.

Ein Hund wurde von der Feuerwehr vorübergehend in Obhut genommen.

Die Ursache für das Feuer sei bislang unbekannt und noch Gegenstand der Ermittlungen, erklärte die Pressestelle der Polizei Pforzheim am Mittwoch auf Anfrage. Den Schaden bezifferte sie auf rund 1000 Euro.

Die Feuerwehr Haiterbach war mit vier Fahrzeugen und 23 Mann im Einsatz. Mit der Feuerwehr an der Einsatzstelle waren ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug, sowie ein Streifenwagen der Polizei

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: