Die Sperrung der B 294 ist vorbei. Foto: Fritsch

Gute Nachrichten für Autofahrer: Seit dem Wochenende ist die Ortsdurchfahrt durch Besenfeld wieder frei, teilt das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe mit. Damit entfällt eine Umleitung, die bis kurz vor Erzgrube führte.

Seewald-Besenfeld - Seit Mitte Mai ließ das RP die Fahrbahn der Ortsdurchfahrt und damit der Bundesstraße 294 grundhaft sanieren. Der zuletzt noch fehlende Lückenschluss der Asphaltarbeiten zwischen Urnagold und dem Abzweig Kreisstraße 4773/Göttelfingen wurde in der vergangenen Woche fertiggestellt.

Durch die gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Seewald, dem beauftragten Bauunternehmen und dem RP sei damit das Ziel erreicht worden, die Strecke wieder über den Winter uneingeschränkt nutzbar zu machen.

Kleinere Restarbeiten werden bei besserem Wetter im Frühjahr in einem Zeitraum von etwa vier Wochen vorgenommen, so das RP. Dafür könne es an wenigen Tagen zu halbseitigen Sperrungen kommen. Die Arbeiten umfassen die Aufbringung der Markierungen, Asphaltarbeiten in Teilbereichen des Gehwegs und der Zufahrt Urnagold sowie Pflasterarbeiten. Über die endgültige Fertigstellung will das RP in einer weiteren Pressemitteilung informieren.

Insgesamt wurden auf einer Strecke von rund 1,6 Kilometern die Asphalttrag-, die Binder- und die Deckschicht mit Seitenflächen erneuert. Zudem wurden die Straßenentwässerung und Bordsteine erneuert. Auch wurde eine Linksabbiegespur in das Industriegebiet bei Urnagold gebaut. So soll der Verkehr dort künftig gefahrlos ins Industriegebiet einbiegen können.