Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baustellen in Stuttgart Endspurt am Varieté auf dem Pragsattel

Von
Noch steht das Friedrichsbau-Varieté am Stuttgarter Pragsattel mitten im Matsch - aber noch sind es ja ein paar Tage bis zur Eröffnung. Foto: www.7aktuell.de

Stuttgart - Der Ort ist ein anderer, aber der Name bleibt: Am 4. Dezember öffnet das Friedrichsbau-Varieté mit dem Programm "Celebrate The King" seine Pforten in der neuen Spielstätte am Pragsattel. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Theaterhaus ist das neue Domizil in den vergangenen Monaten rasant emporgewachsen. Dass das so schnell ging, ist der Bauweise des Theaters zu verdanken: Die Architekten entschieden sich für ein Fertighallensystem aus Holz.

Das Stuttgarter Varieté hatte sich nach einer neuen Bleibe umsehen müssen, nachdem die L-Bank sich zunächst vom Sponsoring zurückgezogen und dann auch noch den Mietvertrag für die Rotunde am Börsenplatz kündigte. Eigentlich wollten die Varieté-Macher schon im November Eröffnung feiern, doch der Bau hatte sich verzögert.

Wir haben uns im - fast fertigen - Varieté auf dem Pragsattel umgesehen!

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.