Seit Dienstag entfernt die Firma Bonath den Pflasterbelag und die provisorisch eingebrachte Asphaltdecke am Hirsoner Platz. Foto: Riesterer

Es tut sich wieder was in der Fußgängerzone: Nachdem die Firma Bonath aus Oberwolfach bereits Mitte vergangener Woche als vorbereitende Maßnahme nach dem Urlaub die Baustelleneinrichtung vom Hirsoner Platz in Richtung Marktstraße verräumt hat, ging es nun zu Wochenbeginn wieder konkret los mit der Großmaßnahme Fußgängerzonensanierung an der Steige.

Schramberg - Im ersten Zuge wurden seit Dienstagmorgen der Pflasterbelag und die provisorisch eingebrachte Asphaltdecke entfernt. Der Durchgang zwischen Baustelle und Schuhgeschäft Langenbacher in die Fußgängerzone ist weiterhin möglich, weil dort das alte Pflaster noch erhalten ist.

Arbeiten bis Ende September

Im weiteren Verlauf werden Leerrohre des Energieversorgers vom bisherigen Bauende in Richtung Hauptstraße sowie ein Abwasserrohr verlegt, heißt es von der städtischen Tiefbauabteilung.

Außerdem sind Lampenfundamente zu setzen und für die Verkabelung Leerrohre einzubringen. Im Anschluss werden die Randsteine im Bereich des Platzes versetzt und die Seitenbereiche mit kleinformatigen Steinen gepflastert. Nach Einbau einer Entwässerungsrinne erfolgt die Fertigstellung der Platzmitte mittels großformatigem Pflaster. Geplant ist, dass die Arbeiten bis Anfang September weitestgehend erledigt sind.

Im Anschluss ist zwischen Schuh- und Blumengeschäft noch die Sanierung der Hauptstraße inklusive Gehwegsbereich und dem Anschluss an die Brücke zum Burgweg auf einer Länge von rund 16 Metern geplant. Ende September sollen dann die Arbeiten fertiggestellt werden.

Die Bepflanzung der Grünbeete und Baumfelder sowie das Aufstellen des Stadtmobiliars und des Spielgeräts erfolgt nach Lieferung voraussichtlich im Oktober, heißt es abschließend.