Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baustelle am Stuttgarter Flughafen Rohbau für Ernst & Young steht schon

Von
Jetzt beginnt der Innenausbau in der Deutschlandzentrale von Ernst & Young am Stuttgarter Flughafen. Foto: www.7aktuell.de | Florian Gerlach

Stuttgart - Eines der teuersten Bauprojekte der letzten Jahren am Flughafen Stuttgart ist am Dienstag von der Rohbauphase in die Phase des Innenausbaus getreten: das Bürogebäude für die Deutschlandzentrale von Ernst & Young. Rund 130 Millionen Euro investiert die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) in den Komplex nach einem Entwurf der Berliner Architekten Hascher Jehle.

77 Prozent der rund 40.000 Quadratmeter oberirdischer Bruttogeschossfläche werden von Ernst &Young übernommen. Auf rund 8000 Quadratmeter hat die Wirtschaftsberatung – anders als zunächst beabsichtigt – verzichtet. Die mehr als 1500 Mitarbeiter des Unternehmens sollen im Herbst 2016 einziehen. Mit dem exzellenten Bürogebäude setze man ein Ausrufezeichen bei der Entwicklung des Dienstleistungsstandorts Airport-City, sagte FSG-Chef Walter Schoefer beim Richtfest. Dieses fand nur knapp sechs Monate nach der Grundsteinlegung statt.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.