Gravierend verändern wird sich der Bahnhofsvorplatz. Mit den Arbeiten wird am Montag begonnen, weshalb sich Verkehrsteilnehmer auf Änderungen einstellen müssen. (Archiv) Foto: Maier

Die Verkehrsteilnehmer in der Balinger Innenstadt müssen sich auf Veränderungen einstellen. Denn am kommenden Montag, 12. April, beginnt die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes, was unter anderem Umleitungen zur Folge hat.

Balingen - Voraussichtlich bis Ende Mai werde die Bahnhofstraße voll gesperrt, teilt die Stadtverwaltung mit. Und auch danach werde es bis zumindest Ende September zu Einschränkungen kommen, da die Karlstraße, von der Bahnhofsstraße kommend, voll gesperrt sein wird.

Begonnen wird mit einem umfassenden Leitungsbau im Kreuzungsbereich Bahnhofsstraße und der Straße am Lindle, beschreibt die Stadt den Bauverlauf. Im Anschluss folgen die Tief- und Straßenbauarbeiten in der Bahnhofstraße auf Höhe des Bahnhofsvorplatzes; es wird mit einer Bauzeit von rund sechs Monaten gerechnet.

Lesen Sie auch: Bäume fallen am Balinger Bahnhof

Danach ist die Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes geplant, wobei die neue Bahnhofsstraße von Verkehrsteilnehmer in gewohnter Weise genutzt werden kann. Dennoch sollen sie auf ausgewiesenen Umleitungsstrecken sinnvoll um die Baustellen herumzuführen.

Weiträumige Umfahrung

Für den Verkehr zwischen den Stadtteilen Schmiden und Ostdorf sowie den Nachbargemeinden und der Kernstadt gibt es verschiedene Routen: Für den kürzesten Weg aus Richtung Norden eignet sich die Umleitung Nummer 1 ab der Ostdorfer Straße an der Kreuzung Stutzenweiher, der Albrechtstraße und der Behrstraße folgend bis zur Straße Am Spitaltörle. Hier können die Verkehrsteilnehmer dann über den Kreisverkehr am Hinteren Kirchplatz in alle Richtungen fahren. Diese Umleitung kann auch in der entgegengesetzten Fahrtrichtung genutzt werden.

Umleitung Nummer 2 gilt für alle Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Landratsamt, Stadthalle oder Freibad fahren wollen. Diese führt von der Bahnhofsstraße über die Straße Auf Jauchen am neuen Kreisverkehr beim Bauhof vorbei und auf die B 27. Über die Ausfahrt Balingen Mitte und die Robert-Wahl-Straße können dann wieder alle Ziele erreicht werden.

Für die entgegengesetzte Richtung ist die Umleitung Nummer 3 über die Tübinger Straße, am Krankenhaus vorbei und über den Kreisverkehr am Gewerbegebiet Hauptwasen gedacht; von dort aus sind über die Straße Auf Jauchen und dem neuen Kreisverkehr beim Bauhof alle gewünschten Ziele zu erreichen. Diese Umleitung empfiehlt sich auch Verkehrsteilnehmer mit Roller oder Mopeds, die nicht auf die B 27 fahren dürfen.

Umfahrung Innenstadt

Durch die Baustelle am Bahnhofsvorplatz wird die Nutzung der Karlsstraße von der Bahnhofsstraße kommend für die Dauer der Bauarbeiten nicht möglich sein. Zudem wird durch die privaten Arbeiten am Württemberger Hof auch die gesamte Mörikestraße gesperrt sein. Autofahrer erreichen das Gebiet daher am einfachsten, wenn Sie der Straße Auf Jauchen über die Kesselmühlenstraße und die Schickhardtstraße folgen. An den Kreuzungen zur Werastraße und Olgastraße gibt es verschiedenen Möglichkeiten, die gewünschten Ziele zu erreichen.

Zudem wird die Einbahnstraßenregelung in der Olgastraße aufgehoben. Ebenso kann die Zufahrt über die Kleemeistereistraße genutzt werden. Das Verlassen des Quartiers erfolgt über die Olgastraße und die Kesselmühlenstraße.

Für Lastwagen ist eine Zufahrt über die Kesselmühlenstraße und die Schickhardtstraße möglich. So sind auch die Läden und die Gewerbebetriebe in der Schickhardtstraße, Hindenburgstraße und in der Karlsstraße zu erreichen. Die Ausfahrt für Lastwagen ist ebenfalls nur über die Kesselmühlenstraße möglich.

Umfahrung am Bahnhof

Für den Umbau der Bahnhofstraße wird der Verkehr während der Phase 1 über den Bahnhofsvorplatz geleitet. Während der Platzgestaltung steht die Bahnhofsstraße dann wieder zu Verfügung. Teilweise ist die Sperrung der Straße "Am Lindle" im Bereich des Platzes erforderlich.

Im Anschluss an die Vollsperrung wird der Verkehr in beiden Richtungen der Bahnhofstraße mittels Ampeln geregelt. Nach Fertigstellung der Arbeiten wird die Karlstraße künftig von der Eyach kommend nur noch bis zur Einfahrt des Parkhauses bei Euronics/Lidl befahrbar sein. Der letzte Abschnitt der Karlstraße in Richtung Bahnhofstraße wird zur Einbahnstraße. Eine Einfahrt aus der Bahnhofstraße in die Karlstraße wird aus beiden Fahrtrichtungen möglich sein. Diese Änderung soll zu einer Entlastung der Verkehrssituation am Bahnhofsvorplatz und am Busbahnhof führen.

Die Stadtverwaltung Balingen will die Beeinträchtigungen für die Angrenzer so gering wie möglich halten sowie für einen zügigen und reibungslosen Bauablauf zusorgen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zu Beginn der Bauarbeiten wird ein Video auf die Homepage der Stadt Balingen gestellt, das die Umfahrungen ausführlich erläutert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: