Foto: Köncke

Das 5300 Quadratmeter große Wohngebiet Paradiesweg in Simmersfeld wird erschlossen. Dafür hat sich der Gemeinderat in der jüngsten Sitzung ausgesprochen. Ausgewiesen werden acht Grundstücke.

Simmersfeld - Vorgesehen ist, die Arbeiten in der ersten Dezemberwoche im Staatsanzeiger ausschreiben zu lassen. Dann könnte am 13. Januar 2022 die Submission erfolgen, die Vergabe an den preisgünstigsten Bieter Ende Januar vorgenommen und nach Winterende mit den Arbeiten begonnen werden.

404 500 Euro der geschätzten Erschließungskosten entfallen auf die neu zu bauende Straße, in die ein Schmutzwasserkanal und ein Regenwasserkanal eingelegt wird, und 246 500 Euro im Lindenweg auf die Strecke bis zur Freudenstädter Straße. Insgesamt rechnet man mit Kosten von 651 000 Euro.

Solaranlagen möglich

Alle acht Bauplätze in Sichtweite zum Behindertenwohn- und Pflegeheim Haus Tannenburg befinden sich im Besitz der Gemeinde. Sie sind zwischen 615 und 665 Quadratmeter groß. Steingärten sind nicht zugelassen, die Kleintierhaltung darf nicht ausufern, und durch eine Nord-Süd-Ausrichtung der Gebäude können auf den Dächern Solaranlagen montiert werden.

Alle Plätze in Gemeindebesitz

Gemeinderat Herbert Müller fragte, mit welcher Energie die späteren Häuser versorgt werden sollen, nachdem die Gemeinde an der Erstellung eines Nahwärmekonzepts arbeitet. Diese Alternativmöglichkeit wurde in den Beschluss mit aufgenommen.