Endlich voran kommt das geplante Neubaugebiet "Badäcker". Wann die Bagger anrücken, lässt sich allerdings noch nicht genau sagen. Foto: Bantle Foto: Schwarzwälder Bote

Baugebiet: Zahlreiche Verzögerungen wegen Vorgaben der Fachbehörden / Bebauungsplan zugestimmt

Für die Realisierung des Baugebiets "Badäcker" in Schabenhausen gab es im Gemeinderat grünes Licht.

Niedereschach. Ein Thema, das seit Juli 2015, als der Ortschaftsrat Schabenhausen zum ersten Mal darüber beraten hat, die Gemüter in Schabenhausen erregt. Mal war es der Wasserschutz, dann die geologischen Verhältnisse, dann gab es Planungsänderungen aufgrund der Vorgaben von Fachbehörden, die den Baubeginn immer wieder hinausschoben. Und auch nach dem Startschuss mit dem Aufstellungsbeschluss 2018 seien immer wieder Probleme seitens der übergeordneten Behörden aufgetreten. Die Beseitigung des Oberflächenwassers aus dem Baugebiet sei jetzt jedoch gelöst. Nach weiteren Änderungen, wie eine Vergrößerung der beiden Wendeplatten, stünde jetzt endlich der Realisierung des Baugebietes nichts mehr im Wege, wie Thomas Grötzinger vom Büro Gfrörer erläuterte. Er stellte in der Sitzung die umfangreichen Details zum Bebauungsplan vor.

Mit dem Anschluss an eine bereits bebaute Fläche und an die bereits vorhandene Niedereschacher Straße könne im Gewann "Untere Badäcker" ein neues Wohngebiet mit 14 Baugrundstücken sinnvoll entwickelt werden. Damit soll der aktuellen Nachfrage an Wohnbauplätzen Rechnung getragen werden.

Kritik kam aus den Reihen der Zuhörer abschließend von Walter Obergfell: er könne es absolut nicht verstehen, warum die Straßen nicht hinter dem Wohngebiet weitergeführt würden und somit auf die Wendeplatten verzichtet werden könnte. Grötzinger begründete dies damit, dass unmittelbar im nördlichen Bereich anschließend ein europäisches Schutzgebiet angrenze. Diesen Bereich mit zu beanspruchen, würde bedeuten, das Verfahren so nicht durchziehen zu können. Weitere Fachgutachten wären dazu notwendig, was die Angelegenheit weitaus komplizierter gemacht und alles auch zeitlich weiter hinausgezögert hätte.

Gemeinderat Louis Weißer ergänzte, der jetzige Plan mache durchaus Sinn und sei so ausgelegt, dass man dort vielleicht später ein weiteres Baugebiet anschließen könne. Dem Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan "Badäcker" stimmte das Gremium zu.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: