Für eine Sanierung der B 463 zwischen Dennjächt und Bad Liebenzell bleibt dieses Jahr kein Zeitfenster übrig. Foto: Fritsch

Auf 2,5 Kilometern hätte der Landkreis Calw die Bundesstraße 463 zwischen Dennjächt und Bad Liebenzell aufgerissen. Doch drei anderen Maßnahmen verhindern die Sanierung.

Bad Liebenzell - Eigentlich war sie für dieses Jahr im Herbst vorgesehen: Im Zuge der Bauarbeiten an Bundesstraßen im Landkreis Calw sollte auch die Fahrbahndecke der B 463 zwischen Dennjächt und Bad Liebenzell saniert werden. Die Baulänge: 2,5 Kilometer. Die eingeplanten Kosten: etwa 500.000 Euro. Daraus wird jetzt aber nichts."Diese Maßnahme muss voraussichtlich aus verkehrstechnischen Gründen für das Jahr 2021 gestrichen werden", sagte Janina Dinkelaker, Pressesprecherin des Landratsamtes Calw, über die geplane Sanierung der B 463 zwischen Bad Liebenzell und Dennjächt auf Anfrage.

Drei andere Maßnahmen sind bereits eingeplant

Der Grund: drei andere Straßenbauarbeiten, die allesamt ebenfalls in diesem Jahr über die Bühne gehen sollen. So werde von Ernstmühl nach Bad Liebenzell und in der Ortsdurchfahrt in Hirsau in die B 463 eingegriffen, was dort "mehrmonatige Vollsperrungen" zur Folge habe. Außerdem werde noch die Landesstraße 343 von Unterhaugstett nach Möttlingen saniert. In diesem Zeitraum sei keine Sperrung im Zuge der B 463 möglich. "Nach Durchführung dieser drei Maßnahmen wird es kein Zeitfenster für die Vollsperrung der B 463 von Unterreichenbach nach Dennjächt im Jahr 2021 geben", so die Sprecherin.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: