Das Haus des Gastes in Schonach wird demnächst umgebaut. Die Bauarbeiten starten am 10. Juli. Foto: Gemeindeverwaltung Schonach

Die Umbauarbeiten zur digitalen Tourist-Information in Schonach beginnen am Mittwoch, 10. Juli. Auch eine App gibt es für interessierte Touristen und Einheimische.

Nachdem der Gemeinderat Schonach einstimmig den Startschuss zur Umgestaltung der Tourist-Information in einen digitalen Infopunkt gegeben hat, geht es nun mit schnellen Schritten voran, informiert die Gemeindeverwaltung in einer Mitteilung.

Bereits am Mittwoch, 10. Juli, beginnen laut der Hochschwarzwald Tourismus GmbH (HTG) die Umbauarbeiten in der Tourist-Info in Schonach, welche voraussichtlich sechs bis acht Wochen andauern werden. In dieser Zeit wird im Haupteingang des Haus des Gastes übergangsweise ein digitaler Infopunkt mit Terminal, Prospektauslage und Plakataushang eingerichtet. Bereits die Übergangslösung werde sieben Tage die Woche zugänglich sein. Montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr besteht die Möglichkeit einer Videoechtzeitberatung am Terminal.

Neue Hochschwarzwald-App weist den Weg

„Meldescheine können in dieser Zeit gerne im Bürgeramt Schonach zu den geltenden Öffnungszeiten des Rathauses oder in der Tourist-Information in Schönwald abgeholt werden. Zur Abgabe der Meldescheine kann der Briefkasten des Haus des Gastes genutzt werden, diesen leeren wir regelmäßig“, so die HTG weiter. Und: Prospektmaterial, Kartenmaterial, Veranstaltungsplakate und Reservix-Tickets können in der Tourist-Information in Schönwald abgeholt werden.

Die HTG verweist zudem auf die neue Hochschwarzwald-App. Dort erhalten Einheimische und Gäste Informationen zu Veranstaltungen, Wanderungen, Wegenetze und vielem mehr.

Die Tourist-Information Schonach ist weiterhin telefonisch unter 07652/12 06 74 20 und unter E-Mail schonach@hochschwarzwald.de zu erreichen. „Wir freuen uns auf den neu entstehenden digitalen Infopunkt im Haus des Gastes. Wir sind dabei wegweisend in Sachen Digitalisierung und Erreichbarkeit. Kommen Sie gerne vorbei und lassen sich überzeugen“, so Schonachs Bürgermeister Jörg Frey.