Dirk Nowitzki. Foto: dapd

Wenn sich Superstar Nowitzki vom grippalen Infekt erholt, möchte er für den DBB bei der EM ran.

Frankfurt/Main - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat seine Absicht bekräftigt, bei der Europameisterschaft in Litauen nach zwei Jahren Pause wieder für Deutschland spielen zu wollen. „Es sieht so aus“, sagte der 33-Jährige im Interview des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“, das beim Empfang Nowitzkis in dessen Heimatstadt Würzburg geführt wurde. Voraussetzung für eine Teilnahme sei allerdings, dass er in den kommenden Wochen im Urlaub endlich gesund werde.

„Seit vier Wochen schleppe ich einen grippalen Infekt mit mir rum. Es bringt nichts, nur halbfit bei einer EM anzutreten. Weder mir noch meinen Mitspielern“, sagte Nowitzki, der sich vor drei Wochen mit den Dallas Mavericks endlich seinen großen Traum vom NBA-Titel erfüllt hatte. Zudem muss der Blondschopf nach wie vor eine Schiene am Mittelfinger der linken Hand tragen, an dem er sich im ersten Spiel der Finalserie gegen die Miami Heat einen Sehnenriss zugezogen hatte.

"Will den anderen nicht die Chance verbauen, an Olympia teilzunehmen"

Hauptgrund für seine Rückkehr ins Nationalteam sind die Olympischen Spiele in London im kommenden Jahr, für die sich die deutsche Mannschaft bei der EM (31. August bis 18. September) noch qualifizieren muss. „Ich will den anderen nicht die Chance verbauen, an Olympia teilzunehmen“, sagte Nowitzki, der 2008 in Peking bei der Eröffnung die deutsche Fahne getragen hatte.

Seine Zukunft sieht er trotz des derzeit laufenden NBA-Lockouts in den USA. „Ich bin sicher, dass es eine Einigung geben wird und ich noch drei, vier Jahre bei den Mavericks auf höchstem Niveau durchspielen kann, bevor ich meine Karriere in Amerika beende.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: