(csd). Die Nachwuchsteams des BV Villingen-Schwenningen waren am Wochenende im Einsatz. U14 LANDESLIGA BV Villingen-Schwenningen – TSG Reutlingen 53:65. Den Auftakt für einen langen Spieltag machte die U14-Landesliga-Mannschaft, die unter ihrem Trainer Thomek Michalczky bisher ungeschlagen war. Dies änderte sich gegen den Top-Favoriten aus Reutlingen. Dabei lagen die Doppelstädter nach dem ersten Viertel mit 22:20 vorne, zur Pause hieß es sogar 37:32 für den Gastgeber. Doch danach wendete Reutlingen das Blatt. Am Ende gab Villingen-Schwenningen das Spiel auch durch persönliche Fouls aus der Hand. U16 LANDESLIGA BV Villingen-Schwenningen – BBU 01 Ulm 89:79 . Seit Sergey Tsvetkov die Geschicke der U16 übernommen hat, weht nicht nur ein anderer Wind im Training, sondern auch in den Spielen sind große Fortschritte zu erkennen. So auch im Spiel in Böblingen. Die jungen Doppelstädter entschieden das erste Viertel mit 20:12 für sich. Doch Ulm gab nicht auf, lag zur Pause plötzlich mit einem Punkt Vorsprung vorne. Vor dem letzten Abschnitt stand es 60:60. Danach war es wichtig, dass neben David Markesic und Sven Glomb, die beide auf mehr als 20 Punkte kamen, auch weitere Spieler trafen. Luka Cuic und Felix Heinrich erreichten so ebenfalls eine zweistellige Trefferquote. Am Ende hieß es 89:79 für die Baskets. U18 LANDESLIGA BV Villingen-Schwenningen – TSG Ehingen 60:84. Während der BV das erste Viertel noch ausgeglichen gestaltete, legten die Gäste im zweiten Spielabschnitt deutlich zu. Erst ein 13:0-Lauf, dann ein 12:0-Lauf – die Gäste stellten die Weichen auf Sieg. Am Ende gewann Ehingen mit 84:60.