Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball "Wollen endlich auch mal die Früchte ernten"

Von
KKK Haiterbach (weiße Trikots) strebt gegen das Team des USC Heidelberg den fünften Saisonsieg an. Foto: Reutter Foto: Schwarzwälder Bote

Zum ersten Heimspiel im neuen Jahr empfängt das Team des Basketball-Regionalligisten KKK Haiterbach in Pfalzgrafenweiler den USC Heidelberg. Wie gewöhnlich absolvieren die Haiterbacher im Januar die Heimspiele außerhalb ihrer Heimatgemeinde.

KKK Haiterbach – USC Heidelberg (Samstag, 19 Uhr. Sporthalle Pfalzgrafenweiler). Die Sporthalle in Haiterbach ist in den ersten Wochen des neuen Jahres gewöhnlich anderweitig belegt und steht den KKK-Basketballern deshalb nicht zur Verfügung.

Für die Kroaten ist das allerdings kein Problem. Im Gegenteil, sie machen praktisch aus der Not eine Tugend und nehmen die Gelegenheit wahr, sich auch außerhalb der eigenen Gemeinde zu präsentieren, zumal sie auch im Kreis Freudenstadt zahlreiche Fans haben.

Zum dritten Mal ist Pfalzgrafenweiler der Ausrichtungsort. Dort hat das Team von KKK Haiterbach bislang mit zwei Siegen eine weiße Weste. "Die Zuschauerkulisse in Pfalzgrafenweiler war immer ansprechend. Wir hatten immer volles Haus und hoffen, dass viele Einheimische neben unseren Stammzuschauern sich auf den Weg in die Halle machen. Wir brauchen die Unterstützung", so Abteilungsleiter Jan Rupcic.

Für KKK Haiterbach ist es sicherlich ein wichtiges Spiel, denn mit einem Sieg könnte sich die Mannschaft etwas vom Tabellenkeller entfernen. Andererseits würde eine Niederlage wohl bedeuten, dass vorerst Abstiegskampf angesagt wäre.

Auch die Gäste waren etwas unerwartet ins letzte Drittel der Tabelle gerutscht. Sie konnten jedoch am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen den TSV Wieblingen einen Sieg landen und sind damit auf Rang acht der Tabelle nach oben geklettert.

Mit Morris Hintz und David Bohr haben die Heidelberger auf dem Flügel und unter den Brettern zwei sehr starke Akteure im Team. NBBL-Spieler Jonas Ihle kommt ebenfalls besser in Fahrt und schlüpft immer mehr in eine Schlüsselrolle in seiner Mannschaft.

KKK Haiterbach hat gegen den USC Heidelberg bislang eine negative Bilanz. Einem Sieg stehen vier Niederlagen gegenüber. Zuhause haben die Haiterbacher gegen die Mannschaft aus der Kurpfalz bislang eine 0:2-Bilanz stehen. Geht’s nach Trainer Mario Maric, so ist am morgigen Samstag endlich der erste Heimsieg fällig.

Am vergangenen Samstag hat beim Gastspiel in Stuttgart zwar nicht viel zum fünften Saisonsieg gefehlt, aber mit dem berühmten Quäntchen Glück ist das so eine Sache. Die Mannschaft von KKK Haiterbach präsentierte sich nach anfänglichen Defensivschwierigkeiten von ihrer guten Seite und hielt das Spiel bis zu den Schlusssekunden offen.

Wie schon in zuletzt Stuttgart fällt Dominik Milicevic aufgrund einer Bänderverletzung auch dieses Mal aus. Auch U18-Spieler Martin Kresic muss passen. Neuzugang Jannes Wichelhaus feiert gegen den USC Heidelberg sein Heimdebüt.

"Jannes findet immer besser ins Team. Er ist sehr engagiert und steigert sich von Woche zu Woche", so Mario Maric.

Sein Kapitän Sascha Kesselring präsentiert sich im x-ten Frühling. Er zeigt sich aktuell in bestechender Form und ist mit 278 Punkten aktuell der drittbeste Scorer der Liga.

"Wir wollen weiter an unser Limit gehen. Wir waren am Samstag ganz nah dran. Nun möchten wir endlich auch mal die Früchte ernten", so Mario Maric.

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.