Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball "Wir müssen an die Grenzen gehen"

Von
Gegen Spitzenreiter TSG Reutlingen haben die Haiterbacher (weiße Trikots) am vergangenen Sonntag viel richtig gemacht. Zum Sieg hat es Ende nicht gereicht. Foto: Reutter Foto: Schwarzwälder Bote

Eine Woche nach dem harten Kampf gegen den Regionalliga-Spitzenreiter TSG Reutlingen stehen den Basketballern von KKK Haiterbach erneut vor einer Hausaufgabe. Gegner USC Freiburg ist aktuell Tabellensiebter.

KKK Haiterbach – USC Freiburg (Sonntag, 17.30 Uhr). Der KKK Haiterbach hat mittlerweile vier Heimspiele bestritten, zwei davon konnten siegreich gestaltet werden.

Am vergangenen Sonntag präsentierten sich die Haiterbacher vor vollem Haus vorn ihrer besten Seite, konnten dem Titelanwärter aus Reutlingen bis ins vierte und letzte Viertel erfolgreich Paroli bieten, ehe sich der Favorit nach hartem Kampf schließlich doch durchsetzen konnte.

Ein Sieg gegen die Reutlinger hätten sich nicht nur in der Tabelle niedergeschlagen, er wäre auch fürs Prestige gut gewesen. KKK-Coach Mario Maric war zwar mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden, mit der Art und Weise, wie sich seine Mannschaft präsentiert hat, dagegen schon.

Nun empfangen die Basketballer aus der Kuckucksstadt den ehemaligen Bundesligisten aus dem Breisgau, den USC Freiburg. In der zurückliegenden Saison konnten die Freiburger beide Spiele zu ihren Gunsten entscheiden, auch wenn beide Partien sehr ausgeglichen waren.

Das Team des USC Freiburg hat sich gegenüber der vergangenen Saison kaum verändert. Die Breite und die Ausgeglichenheit des Kaders zeichnet das Team aus. Mit nur 458 kassierten Punkten haben die Freiburger aktuell die beste Defence der Liga und rühren oft Beton an. In Bestbesetzung kann das Team aus Freiburg jeden schlagen. Topscorer ist Lukas Schäfer gefolgt vom kräftigen Alexander Tecklenborg.

KKK Haiterbach möchte mit einem Heimsieg nach Punkten zu den Freiburgern aufschließen. Dafür bedarf es eines Auftritts ähnlich wie gegen den Spitzenreiter aus Reutlingen.

"Wir wollen natürlich noch mal so eine Leistung abrufen. Die beiden Mannschaften sind aber nur schwer zu vergleichen. Die Reutlinger haben ihre Qualitäten deutlich in der Offensive, die Freiburger in der Defence. Wir müssen an die Grenzen gehen und vor eigenem Publikum versuchen, den nächsten Sieg zu holen", so KKK-Trainer Mario Maric, dessen Team am vergangenen Sonntagabend trotz der Niederlage mit einem großen Applaus für die kämpferische Leistung verabschiedet wurde.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.