Kein schwarzes Panthers-Trikot mehr – sondern am Samstag ganz in Weiß. Shaun Willett (links, im Hinspiel gegen Heidelberg) hat nun neue Teamkollegen. Foto: Eibner Foto: Schwarzwälder Bote

Basketball: Panthers schärfen ihre Krallen für das Top-Duell gegen Heidelberg

Dieses Spiel hätte in normalen Zeiten in der Deutenberghalle eine große Zuschauerkulisse angezogen. Die wiha Panthers Schwenningen (5./18) empfangen in der ProA den Titelmitfavoriten Academics Heidelberg (7./16).

Wiedersehen mit Willett

Und was die Sache noch pikanter macht: Bei den Heidelbergern mischt nun der zum Jahreswechsel bei den Panthers aus disziplinarischen Gründen entlassene Shaun Willett mit. "Wenn so ein Spielertyp plötzlich auf den Markt kommt" hatte damals Heidelbergs Coach Franki Ignjatovic gesagt", dann muss man zugreifen".

Für die Panthers und Coach Alen Velcic ist aber das Wiedersehen mit ihrem einstigen Forward nur eine Nebensache. "„Wir freuen uns insgeamt sehr auf dieses Spiel. Es wird uns weiter aufzeigen, was wir gegen einen sehr eingespielten Gegner mit individueller Klasse leistungsmäßig zeigen können" betont der Schwenninger Trainer.

Eingespielte Academics

Die Heidelberger unterlagen am Mittwochabend trotz einer guten Leistung den aktuell starken Kirchheimern auswärts mit 90:91 und wollen schnellstens in die Erfolgsspur zurück.

Die Akademiker haben mit Routinier Shy Ely, Scorer Jordan Geist und den Aufbauspielern Saeed Nelson und Niklas Würzner eine der ligaweit wohl stärksten Guard-Rotation am Start, gelten als sehr eingespieltes Team. Auf den großen Positionen steht mit Phillipp Heyden und Armin Trtovac ein physisch starkes Center-Duo auf dem Parkett. Bisheriger Top-Scorer bei den Badenern ist Shy Ely mit 16,08 Punkten im Schnitt pro Spiel. Bei den Dreiern liegt Albert Kuppe mit 45,8 Prozent vorne.

Im Ende November ausgetragenen Hinspiel mussten die Schwenninger nach einem tollen Comeback in der zweiten Halbzeit eine knappe 90:83-Niederlage hinnehmen. "Wenn es uns gelingt, mehr Konstanz in unser Spiel zu bringen und insgesamt disziplinierter aufzutreten, bin ich zuversichtlich, dass wir auch gegen ein Top-Team wie Heidelberg bestehen können", betont Panthers-Trainer Alen Velcic.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: