Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Info: Bewegte Zeiten

Von

Die Anfänge: Los geht es mit der KGJ (Klub Gradjana Jugoslawje) Schwenningen. Unter Trainer Alen Velcic schafft die Männermannschaft im Jahr 1999 den Aufstieg in die Bezirksliga. Die sportliche Erfolgsgeschichte geht weiter. In der Runde 2004/05 spielt die KGJ, die wenig später mit der Basketball-Abteilung der DJK Villingen fusionieren sollte, schon in der Regionalliga Südwest/Süd.

Wechselbad der Gefühle: In der Regionalliga mischt die KGJ gleich vorne mit, verpasst aber den Sprung in die 2. Bundesliga. Zur Saison 2006/07 übernimmt Michael Heck als Spielertrainer das Kommando von Alen Velcic. Diese Runde wird überschattet vom plötzlichen Tod (Herzinfarkt) von Spieler Oscar Matongo. Unter Oliver Narr als Coach machen die nun als work.id Panthers auflaufenden Schwenninger den Aufstieg in die 2. Bundesliga ProB zur Runde 2010/11 perfekt. Narr muss aber aus zeitlichen Gründen sein Amt abgeben. Für den langjährigen Center kommt Trainer Denis Zheltov, der dann von Sova Taletovic ersetzt wird. Der Abstieg kann aber nicht verhindert werden. Im Jahr darauf folgt der Absturz in die 2. Regionalliga.

Rückkehr des Erfolgs: Mit der Rückkehr von Coach Alen Velcic (und Georgi Bujukliev) kehrt auch der Erfolg zurück. In der Runde 2014/15 spielen die Doppelstädter wieder in die 1. Basketball-Regionalliga. In der Saison 2016/17 feiern die Wiha Panthers VS den ersehnten Meistertitel und schaffen den sportlichen Aufstieg in die 2. Bundesliga ProB.

Lizenzpoker: Am 11. Mai 2017 teilt 2. Bundesliga GmbH mit, dass die Wiha Panthers VS keine Lizenz erhalten. Geschäftsführer Daniel Müller betont, dass die Vergabe der Lizenz nicht in Zusammenhang mit dem Streit um die Ausländerregelung steht. Wenig später reichen die Panthers fristgerecht Widerspruch gegen die Nichtzulassung für die ProB ein, der am 29. Mai abgewiesen wird. Danach haben die Verantwortlichen des Regionalliga-Meisters eine Woche lang Zeit, dagegen beim Vorsitzenden des Schiedsgerichts Berufung einzulegen. Dies passiert nicht. Geschäftsführer Frank Singer hat am Dienstagabend auf einer Pressekonferenz verkündet, dass die Panthers nicht vor das Schiedsgericht ziehen werden und die Lizenzentscheidung akzeptieren.

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading