Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Viel Respekt vor dem Liga-Neuling

Von
Das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften war hart umkämpft. Foto: Reutter Foto: Schwarzwälder Bote

Die Basketballer von KKK Haiterbach stehen nur eine Woche nach dem Heimsieg gegen den USC Heidelberg beim Regionalliga-Neuling SG Eichenkreuz Karlsruhe vor einer weiteren richtungweisenden Begegnung.

SG EK Karlsruhe – KKK Haiterbach (Sonntag, 17.30 Uhr Sporthalle an der Tennesseehalle). Der Aufsteiger fasst nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser Fuß in der Regionalliga Baden-Württemberg und konnte fünf Siege erzielen. Die ersten beiden Auswärtspartien in der Rückrunde gingen jedoch knapp verloren.

Das Hinspiel in der Kuckuckshalle konnte KKK Haiterbach am Ende recht klar mit 89:75 Punkten für sich entscheiden. Allerdings waren die Karlsruher damals ohne ihren besten Spieler Nikolas Kiefer angetreten.

Nicolas Ensch und Leonard Adickes allerdings zeigten, dass ihre Mannschaft eine echte kompakte Einheit ist und ihre Stärke im Team liegt.

Beide Kontrahenten stehen mit zehn Punkten gleichauf und streben einen Sieg an, um sich weiter von den hinteren Tabellenplätzen abzusetzen. KKK Haiterbach hat zuletzt einen ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht, auch wenn es noch einige Höhen und Tiefen gab.

Sascha Kesselring und Slaven Ponjavic zuletzt überragend

Die Routiniers Sascha Kesselring und Slaven Ponjavic waren die Garanten für den Sieg. Jannes Wichelhaus feierte ein gelungenes Heimdebüt. Das sollte der Mannschaft Zuversicht geben, auch wenn Dominik Milicevic und Petar Maric am Sonntag nicht mit von der Partie sein werden.

"Wir haben gute aber auch sehr schlechte Phasen gehabt. Die Karlsruher sind ein kompaktes Team, gegen das wir individuelle Fehler unbedingt vermeiden sollten. Wir müssen einen Zahn zulegen, wenn wir etwas Zählbares mitnehmen möchten. Es ist für uns ein sehr wichtiges Spiel" so Trainer Mario Maric.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.