Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Ungefährdeter Sieg zum Rückrundenstart

Von
Auf zu neuen Taten: Die Nagolder Basketballer stehen aktuell auf Tabellenplatz drei in der Kreisliga. Foto: Plattner Foto: Schwarzwälder Bote

Die Basketballer des VfL Nagold hatten die erste Halbrunde mit acht Siegen und zwei Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz der Kreisliga West abgeschlossen.

Anschließend sind sie mit einem sicheren Sieg gegen das Tabellenschlusslicht VfL Herrenberg II in die Rückrunde gestartet.

VfL Nagold – SV Pfrondorf II (Sonntag, 17.30 Uhr, Bächlenhalle). Die kleine Kernmannschaft ist leistungsstark. Alex Skorohodov, Luis Goedel, Thomas Bader und Daniel Rauser zählen zu den 13 besten Werfern der Liga. Thomas Bader ist aktuell der zweitbeste Dreier-Werfer der Liga. Als Aufbauspieler war er in der vergangenen Saison unverzichtbar, in dieser Spielrunde kann ihn der neu hinzugekommene Davy Chanthalith entlasten. Der bullige Center Luis Goedel glänzt nicht nur im Angriff, auch in der Verteidigung ist er gut für spektakuläre Blocks und viele Rebounds. Der vom Handball kommende Christoph Loher gibt so gut wie Ball mehr verloren, den er erobern konnte. Thomas Bader und Alex Skorohodov sind gut für blitzschnelle Steals. Thomas Bader und Daniel Rauser wachen über die Spieltaktik. Gefahr droht, wenn Leistungsträger nicht auflaufen können. Deshalb ist es für Spielertrainer Thomas Bader ein wichtiges Ziel, die Jugendspieler noch stärker mit einzubeziehen. Der Gegner aus der Tübinger Teilgemeinde steht auf dem neunten Tabellenplatz. Es ist ein rasantes Spiel zu erwarten. Das Hinspiel gewann der VfL Nagold ungefährdet mit 61:47 Punkten.

VfL Herrenberg II – VfL Nagold 45:64. Das Spiel beim Tabellenschlusslicht im Gäu war aus Nagolder Sicht ein besserer Test. Die Mannschaft aus Nagold war in dieser Begegnung kaum ernsthaft gefordert. Vier Jugendliche waren im Einsatz. Sie trugen zum Endstand elf Punkte zum Ergebnis bei.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.