Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Panthers und Noah Kamdem trennen sich

Von
Noah Kamdem geht für die Panthers nicht mehr auf Korbjagd. Foto: Kienzler

Die wiha Panthers Schwenningen und Noah Kamdem haben sich in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Vertragsauflösung geeinigt.

Der erst im Sommer nach Schwenningen gewechselte 21-jährige Forward wird ab sofort nicht mehr zum Kader der Panthers gehören. Die sportliche Leitung und der frühere Juniorennationalspieler einigten sich nach längeren Gesprächen auf eine einvernehmliche Trennung. Noah Kamdem kam in der laufenden Saison auf lediglich drei Kurzeinsätze, in denen er nur einen Punkt erzielte.

Panthers-Trainer Alen Velcic sagt: "Noahs Situation als zwölfter Mann ist natürlich unbefriedigend für ihn gewesen, aber wir haben einfach keinen Platz für ihn in unserer Rotation gefunden. Wir sind uns einig gewesen, dass es für ihn wenig Sinn macht, ein drittes Jahr in Folge so wenig Spielzeit zu erhalten. Für seine Entwicklung braucht Noah nun dringend mehr Spielzeit, die wir ihm aktuell nicht bieten können." Einen schnellen Ersatz für Kamdem planen die Panthers aktuell nicht.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.