Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Panthers: Rückrunde beginnt in Lich

Von
Die Panthers haben sich nach zwei Monaten wieder von Center Aron Walker getrennt. Foto: Marc Eich Foto: Schwarzwälder Bote

Die ersten 14 Spiele in der 1. Regionalliga sind vorbei, die Hinrunde damit gespielt. Die Wiha Panthers VS stehen mit 14 Siegen auf dem zweiten Tabellenplatz. Nun geht es für die Doppelstädter mit dem Spiel beim TV Lich (Samstag, 19 Uhr) weiter. Punktgleich mit den Panthers ist der Tabellenführer SG Speyer.

Der TV Lich steht zwar mit mageren sechs Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz. Dennoch kann die sogenannte "Zwote" auch den Top-Teams der Liga gefährlich werden. So haben die Licher die SG Koblenz am ersten Spieltag der Saison mit 65:64 geschlagen. Auch in das neue Jahr ist der TV Lich erfolgreich gestartet. Gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt Limburg feierte das Team von Coach Ivica Piljanovic einen 92:77-Sieg.

Mit Center Dominik Turudic sind die Licher unter dem Korb stark besetzt. Der Big-Man ist jedoch nur 2,02 Meter groß. Somit haben die Panthers starke Größenvorteile. Auch auf der Shooting-Guard-Position ist die "Zwote" mit Karlo Lebo (13,2 Punkte im Schnitt) gut besetzt. Dazu kommt mit Christopher Longoria ein starker Spielmacher, der es versteht, seine Mitspieler in Szene zu setzen. Coach Ivica Piljanovic freut sich vor allem auch darüber, dass Guard Nils Pompalla, der sich in der Hinrunde zurückgezogen hatte, wieder für sein Team aufläuft. Er brachte gegen Limburg auch wieder etwas Stabilität zurück. Dafür hat Top-Scorer Johannes Schläfer den Verein berufsbedingt verlassen.

Im Hinspiel setzten sich die Panthers mit 73:60 durch. Dies war jedoch das erste Spiel der laufenden Saison. "Da haben wir noch nach unserer Form gesucht", stellt Velcic klar. Nun befinden sich die Panthers seit Wochen in Top-Form.

Für Nikola Fekete (Bänderüberdehnung) kommt die Begegnung in Lich noch zu früh. Dafür hat Alen Velcic einen Ersatz aus dem Hut gezaubert. Franko Koljanin (KKK Haiterbach) wird die Panthers als Ergänzungsspieler verstärken. Nicht mehr mit dabei ist dagegen Aron Walker. Der Vertrag mit dem Center wurde in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst. "Mit ihm hat es einfach nicht gepasst. Beide Seiten hatten sich das anders vorgestellt", erklärt Velcic.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading