Dirk Nowitzki bleibt bei den Dallas Mavericks. Foto: dpa

Der deutsche Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat sich einem Medienbericht zufolge mit den Dallas Mavericks auf eine Vertragsverlängerung um drei Jahre geeinigt. Der Kontrakt soll mit rund 30 Millionen US-Dollar dotiert sein und für das letzte Jahr eine Ausstiegsklausel für den 36-Jährigen enthalten.

Der deutsche Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat sich einem Medienbericht zufolge mit den Dallas Mavericks auf eine Vertragsverlängerung um drei Jahre geeinigt. Der Kontrakt soll mit rund 30 Millionen US-Dollar dotiert sein und für das letzte Jahr eine Ausstiegsklausel für den 36-Jährigen enthalten.

Dallas - Der deutsche Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat sich einem Medienbericht zufolge mit den Dallas Mavericks auf eine Vertragsverlängerung um drei Jahre geeinigt. Der Kontrakt soll mit rund 30 Millionen US-Dollar dotiert sein und für das letzte Jahr eine Ausstiegsklausel für den 36-Jährigen enthalten, schrieb „espn.com“ am Donnerstag. Damit nimmt Nowitzki wie erwartet große Gehaltseinbußen in Kauf, um seinem Team die Verpflichtung namhafter Neuzugänge zu ermöglichen.

Der Würzburger bestätigte indirekt via Twitter die Einigung: „MFFL“, twitterte er. Dies bedeutet in der Sprache des Clubs üblicherweise „Mavs Fan For Life“ (Mavs Fan fürs Leben). In seinem vorigen Vertragszyklus hatte Nowitzki noch 80 Millionen US-Dollar in vier Jahren verdient und lag damit schon 16 Millionen unter dem möglichen Maximalgehalt. Nachdem diesen Sommer in Tyson Chandler ein Mitglied des Meisterteams von 2011 zurückgeholt wurde, versuchen die Mavericks nun unter anderem Topstar Carmelo Anthony zu verpflichten.
 
Nowitzki hatte 1999 seine NBA-Karriere in Dallas begonnen und zuletzt stets betont, in der nordamerikanischen Profiliga nur für die Mavs auflaufen zu wollen. Wegen Ligaregeln kann die Übereinkunft erst am 10. Juli perfekt gemacht werden.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: