Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Leonardo Ponjavic meldet sich eindrucksvoll zurück

Von
Jonathan Babitsch steuerte 21 Punkte zum Sieg der Haiterbacher in Tübingen bei. Foto: Rupcic

Young Tigers Tübingen II KKK Haiterbach 64:108 (5:28, 34:54, 44:85). Ohne Fehl und Tadel entledigte sich der Tabellenzweite der U18-Landesliga der Basketballer seiner Pflichtaufgabe bei den Young Tigers in Tübingen seiner Pflichtaufgabe. Zudem zeigte sich KKK-Team gut erholt von der zweiten Saisonniederlage in Schramberg, die doch reichlich ärgerlich war.

Das Team um Coach Zenan Djekic beging keinesfalls den Fehler, das Tabellenschlusslicht auf die leichte Schulter zu nehmen und legte von Anfang an ein hohes Tempo vor. Nach den ersten drei Minuten stand bereits eine 10:0-Führung zu Buche, die die Gäste aus Haiterbach in den folgenden Minuten mit einer konzentrierten Team-Leistung auf 24:2 ausbauen konnte.

Bei diesem klaren Spielstand begann Haiterbach früh zu rotieren und seine drei Bankspieler, allesamt aus der U16, ins Geschehen eingreifen zu lassen.

Dadurch kamen auch die Tübinger etwas besser ins Spiel, und es entwickelte sich zwischenzeitlich ein offener Schlagabtausch, in dem die Young Tigers den Rückstand vorerst nicht weiter anwachsen ließen.

Nach der Pause verschärfte das KKK-Team das Tempo und blies durch Treffer von Petar Maric und Jonathan Babitsch aus dem Dreierland zur nächsten Attacke. 13 Punkte von Jonathan Babitsch und zehn von Christian Schuller ließen den Vorsprung zum Viertelende auf 85:44 anwachsen und spiegelten somit auch die klare spielerische Dominanz der Gäste wider.

Dem letzten Spielabschnitt drückte der in dieser Saison lange Zeit verletzte Haiterbacher Point Guard Leonardo Ponjavic seinem Stempel auf.

Mit 15 Punkten, davon drei blitz-saubere Würfe jenseits der Dreierlinie, überholte Leonardo Ponjavic noch seinen Team-Kollegen Jonathan Babitsch und setzte sich damit die Krone des Top-Scorers der Begegnung auf. KKK Haiterbach: Jonathan Babitsch (21/1), Petar Maric (11/2, Ricardo Maric (12), Justin Milicevic (12), Leonardo Ponjavic (32/5), Maxim Rohn (2), Christian Schuller (18), Julian Stojcevic (12/3).

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.