Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball KKK Haiterbach zu Gast in Leimen

Von
Sascha Kesselring ist eine wichtige Konstante im Spiel des KKK Haiterbach. Mit insgesamt 1531 Punkten ist er der drittbeste Punktejäger in der Vereinsgeschichte. Foto: Löffler Foto: Schwarzwälder Bote

Die Regionalliga-Basketballer des KKK Haiterbach peilen beim KuSG Leimen den zweiten Saisonsieg an. Nach dem Erfolg gegen den USC Freiburg vergangene Woche will sich das Team von Trainer Marian Thede weiter steigern.

KuSG Leimen – KKK Haiterbach (Samstag, 18 Uhr). Nach vier Jahren Pause kommt es wieder zum Duell zwischen der KuSG Leimen und dem KKK Haiterbach. Nach ihrem Abstieg 2016 ist den Leimenenern dieses Jahr der Wiederaufstieg in die Regionalliga gelungen. Hauchdünn konnten sie sich aufgrund des direkten Vergleichs in der Oberliga durchsetzen.

Ihr Saisonstart in der Regionalliga verlief allerding alles andere als gut. Drei Niederlagen zum Auftakt entsprechen sicherlich nicht den Erwartungen, die KuSG zu Beginn hatte. Mit einem Punkteschnitt von 22,7 Punkten ist Patrick Heintzmann der überragende Akteur seines Teams. Mit den zwei Neuzugängen vom USC Heidelberg Moritz Nägele und Marjan Heindel haben sie zudem zwei Regionalliga-erfahrene Spieler in ihren Reihen, die gegen den KKK schon oftmals auf dem Feld standen.

Der KKK konnte sich nach seinen beiden Auftaktniederlagen mit einem Sieg gegen den favorisierten USC Freiburg etwas befreien und peilt beim Aufsteiger nun seinen zweiten Sieg der Saison an, um sich weiter Richtung Mittelfeld zu orientieren.

Einiges an Arbeit

Die Mannen von Trainer Marian Thede möchten dabei an die Leistungen aus der Begegnung gegen die Freiburger anknüpfen. "Wir haben im letzten Spiel einen Fortschritt gemacht. Die Niederlagen davor haben die Jungs gewaltig gewurmt. Es war eine Steigerung zu sehen, und da wollen wir weitermachen. Wir finden uns immer besser und die Spielphilosophie wird auch so langsam verinnerlicht. Es ist aber noch einiges an Arbeit vor uns", sagte der Haiterbacher Coach. Einiges wird da auch wieder von Center Sascha Kesselring abhängen. Mit seinen 14 Punkten gegen die Freiburger erreichte er die Marke von 1531 Punkte im KKK-Trikot und belegt nun den dritten Rang der ewigen Scorerliste. Vor ihm rangiert Al Elliott, der mit 1783 Punkten Rang zwei in der vereinsinternen Liste inne hält.

Trotz der aktuellen Corona-Situation werden die Ligaspiele im Basketballverband Baden-Württemberg im Normalfall weiter ausgetragen. Bei Verdachtsfällen oder Infektionen kann es aber nach Absprache der Teams zu kurzfristigen Verlegungen kommen. Gästezuschauer sind bei dieser Partie in Leimen nicht zugelassen.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.