Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball KKK Haiterbach stoppt Negativserie

Von
Robin Aniobi erzielte gegen den TV Konstanz neun Punkte. Hier setzt sich gegen gleich zwei Abwehrspieler durch. Foto: Thomas Fritsch

KKK Haiterbach – TV Konstanz 56:50 (13:19, 29:33, 45:42). In einem alles andere als berauschenden Heimauftritt haben die Regionalliga-Basketballer von KKK Haiterbach am Sonntagabend nach 40 Minuten Kampf zwei wichtige Punkte eingefahren.

"Der Sieg war nach fünf Niederlagen in Folge extrem wichtig, zumal wir mit einer Niederlage in den Abstiegskampf gerutscht wären. Ich bin froh darüber, dass wir diese Woche mit einem Erfolgserlebnis beendet haben", zeigte sich KKK-Trainer Mario Maric sichtlich erleichterte.

In der Woche vor dem Spiel hatten die KKK-Verantwortlichen alle Hände voll zu tun. Am Montag teilte Dino Begagic, einer der wichtigsten KKK-Scorer, den Verantwortlichen mit, dass er aus beruflichen Gründen und zeitlichen Einschränkungen bis Saisonende nicht zur Verfügung stehen wird. Das war natürlich ein herber Rückschlag.

George Covington wird die Mannschaft weiter verstärken

Da am vergangenen Donnerstag Transferschluss war, mussten sich die KKK-Leute sputen, um einen Ersatz zu finden, denn man wollte wie angekündigt den Kader um einen oder zwei Spieler erweitern. Mit dem Böblinger George Covington stieß ein sehr motivierter Guard diese Woche zum Team und wird die Mannschaft verstärken.

Der TV Konstanz hatte sich bisher auswärts nicht mit Ruhm bekleckert und kaum etwas gerissen und ging als Außenseiter in die Partie.

Der KKK startete engagiert und ging mit Punkten von Robin Aniobi und Mijo Babic 10:4 in Führung. Doch das war es dann erst einmal, was die Offensive der Haiterbacher angeht. Der Konstanzer Routinier Samba Thiam antwortete mit einem Dreier und brachte mit weiteren fünf Punkten sein Team 19:13 in Führung.

KKK Haiterbach tat sich unglaublich schwer im Angriffsspiel. Viele verlegte Korbleger zu ungestüm in der Offence waren das Resultat eines schwachen Viertels. Florian Köppl verkürzte auf 17:19, und Christopher Ley brachte mit einem Dreier zum 23:22 sein Team zwischenzeitlich wieder in Führung. Doch immer wieder fiel das KKK-Spiel ab. Die zahlreichen Ballverluste nutzte der TV Konstanz zur 28:23-Führung aus. Thomas Pieciak verkürzte wenig später aus der Distanz zum 29:33- Halbzeitstand.

Die Haiterbacher hatten bis dahin kein Mittel gegen die Konstanzer Offensive gefunden. Positive war, dass der gefährlichste Konstanzer Matej Bratina bis dahin aus dem Spiel genommen wurde.

"Es hat nichts funktioniert. Wir haben uns ungemein schwer getan, dachten wohl, es wird ein Selbstläufer. Doch auch die Konstanzer sind hier, um zu gewinnen", bilanzierte Mario Maric die ersten 20 Spielminuten.

Samba Thiam erhöhte nach der Pause zum 38:33, ehe George Covington seine Anfangsnervosität ablegte und zum 35:38 einnetzte. Mario Maric rotierte viel durch und setzte verstärkt aus Dominik Milicevic, der mit vorbildlichem Einsatz seine Mitspieler mitzog. Erneut George Covington sowie Christopher Ley und KKK Haiterbach lag unter dem Jubel der vollen Kuckuckshalle mit 43:40 Punkten in Führung. Letzterem gelang ein Buzzer-Beater- Korbleger zur 45:42 Führung nach 30 Minuten.

In diesem punktearmen Spiel hieß es Nerven bewahren, denn jeder Punkt könnte ausschlaggebend sein. KKK Haiterbach hatte in dieser Saison schon einige Spiele knapp hergegeben. Das sollte dieses Mal nicht erneut passieren.

Die Gäste verkürzten auf 46:47. Die Einheimischen zeigte in dieser Phase Nerven und verwarfen gleich vier Freiwürfe in Folge. Mijo Babic netzte danach zuerst einen Freiwurf ein, ehe er toll auf Robin Aniobi durchsteckte der zum 50:46 vollendete. Neuzugang George Covington erhöhte auf 52:46 und Haiterbach hatte das Momentum auf seiner Seite.

Der bisher total abgeschottete Matej Bratina verkürzte kurz darauf zum 50:52, und es hieß wieder zittern bis zum Ende. Mijo Babic konnte einen Freiwurf zum 53:50 verwerten. Matej Bratina vergab den darauffolgenden Angriff, und Rückkehrer Christopher Ley erlöste das Publikum mit seinem dritten Dreier zum 56:50-Endstand.

Am Ende holte KKK Haiterbach zwei Punkte und erhöhte dadurch den Abstand zu den hinteren Plätzen.

"Wir müssen in den nächsten Spielen eine Schippe drauflegen"

"Das war sehr viel Krampf heute. Wir haben uns extrem schwergetan. Das Positive war heute unsere Defence. Wir haben gut verteidigt, dem Gegner oft keine Wurfchance gelassen. Ihren Dreh- und Angelpunkt haben wir aus dem Spiel genommen. In der Offence fanden wir kein Mittel und vertändelten etliche Bälle", bemerkte Mario Maric und ergänzte: "Die Einstellung hat in Halbzeit eins nicht gepasst, im zweiten Teil haben wir es viel besser gemacht und nur 17 Punkte zugelassen. Wir müssen in den nächsten Spielen eine Schippe drauflegen." KKK Haiterbach: Christopher Ley (11/3), Mijo Babic (10/2), George Covington (10), Robin Aniobi (9/1), Thomas Pieciak (7/1), Florian Köppl (6), Gojko Bubalo (2), Slaven Ponjavic (1), Tim Altenbeck, Dominik Milicevic, Renato Stojcevic, Julian Stojcevic.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading