(pm/ll). Die wiha Panthers Schwenningen haben sich kurz vor Meldefrist dagegen entschieden, ihre Lizenzunterlagen bei der easyCredit Basketball Bundesliga einzureichen. "Wir sind nach langen internen Beratungen schweren Herzens zu dem Ergebnis gekommen, dass wir keinen Lizenzantrag für die BBL stellen werden. Hierfür ausschlaggebend war unter anderem auch, dass nicht absehbar ist, wie sich die Situation mit den Zuschauern weiterentwickeln wird", kommentierte Geschäftsführer Michael Krivanek. Viele der in den BBL-Lizenzstatuten festgelegten Anforderungen hätten die Panthers erfüllen können, bestätigte Krivanek im Gespräch mit unserer Zeitung. Am Ende war jedoch der nötige Mindestetat von 2,5 Millionen Euro die Hürde, die man in der aktuellen wirtschaftlichen Situation nicht überspringen konnte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: