Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Der Panthers-Kapitän bleibt an Bord

Von
Kosta Karamatskos bleibt ein Panther. Foto: Eibner

Die wiha Panthers Schwenningen und Kapitän Kosta Karamatskos haben sich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Damit wird der 34-Jährige im Herbst in seine vierte Saison bei den Schwarzwäldern gehen.

Neuer Vertrag für Karamatskos

Kein anderes Team in der 2. Bundesliga hat die Personalplanungen bereits so weit vorangetrieben wie die Panthers Schwenningen. Nach der Vermeldung beachtlicher Neuzugänge können sich die Panthers-Fans nun auf die Rückkehr eines bekannten Gesichts freuen: Kapitän und Publikumsliebling Kosta Karamatskos hat einen neuen Vertrag in der Doppelstadt unterschrieben.

Kosta und Schwenningen - das passt einfach. Bereits seit 2017 spielt der gebürtige Stuttgarter bei den wiha Panthers und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass der Schwenninger Basketball in den letzten Jahren eine beeindruckende Erfolgsgeschichte geschrieben hat. Nach dem erneuten Gewinn der Regionalligameisterschaft 2018, den Aufstiegen in ProB und ProA 2019 hat Karamatskos auch in der zweithöchsten Spielklasse einen wichtigen Beitrag zum Teamerfolg geleistet.

Hezensangelegenheit in Schwenningen zu bleiben

Nachdem der 1,94 Meter große Aufbauspieler zu Beginn der vergangenen ProA-Saison noch von Verletzungsproblemen geplagt war, erwies sich der Veteran im weiteren Verlauf der Spielzeit als wichtige Stütze im Defensivkonzept. Vor allem in der Zonenverteidigung wusste Karamatskos sich als erfahrener Akteur gut einzubringen und trug seinen Teil dazu bei, dass die Panthers die ligaweit zweitbeste Rückrundenbilanz aufweisen konnten.

Abseits des Parketts ist der Deutsch-Grieche ohnehin über jeden Zweifel erhaben: Als Motivator und Fanliebling weiß der frühere Erstligaspieler um die Wertschätzung seiner Mitspieler und Fans. "Es war für mich eine Herzensangelegenheit, meinen Vertrag in Schwenningen zu verlängern", erklärt Karamatskos. "Ich kann mich mit den Panthers als Verein sehr gut identifizieren und bin nach dem abrupten Saisonaus heiß auf die neue Spielzeit! Außerdem sind meine Familie und ich längst in Villingen-Schwenningen heimisch geworden und fühlen uns hier sehr wohl."

Kader umfasst sechs Spieler

"Kosta war für uns in der vergangenen Saison auf und neben dem Parkett eine wichtige Stütze", erklärt Panthers-Trainer Alen Velcic. "Er geht mit einer vorbildlichen Einstellung voran und hat die Panthers-DNA absolut verinnerlicht. Es freut mich sehr, dass Kosta auch in der kommenden Saison wieder das Trikot der wiha Panthers überstreifen und uns mit seiner langjährigen Erfahrung hilfreich sein wird."

Nach der Vertragsverlängerung mit Kosta Karamatskos umfasst der Schwenninger Kader derzeit bereits sechs Spieler. Zu den aus der Vorsaison verbliebenen Spielern Ivan Mikulic und Kosta Karamatskos gesellen sich als Neuzugänge das US-Duo Nate Britt und Shaun Willett und die beiden Deutschen Robin Jorch und Chris Frazier.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.