Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball BV-Teams bringen Tübingen gleich zwei Klatschen bei

Von
Die U16 des BV gewann klar in Tübingen. Foto: Schell-Deking Foto: Schwarzwälder Bote

(csd). Drei Nachwuchsteams des BV Villingen-Schwenningen waren am Wochenende erfolgreich im Einsatz.

U14 LANDESLIGA Die U14-Landesliga-Mannschaft des BV Villingen-Schwenningen hatte beim 109:54-Kantersieg bei den Young Tigers Tübingen keine Probleme. Trotz einer Freiwurfquote, die in der Anfangsphase zu wünschen übrig ließ, erarbeiteten sich die Baskets nach dem ersten Viertel schon eine deutliche 29:13-Führung. Diesen Schwung nahm das Team von Coach Tomasz Michalczyk auch in den zweiten Spielabschnitt mit. Mit frühem Pressing wurden immer wieder Tübinger Ballverluste erzwungen und einfache Fastbreak-Punkte erzielt. Beim 61:32 aus Sicht der Doppelstädter war die Partie dementsprechend schon entschieden.

Philipp Emminger war einmal mehr glänzend aufgelegt und erzielte 36 Punkte. Patrick Lehmann steuerte 21 Zähler bei, Valentin Vukovic 16. Auf ein Aufbäumen der Gastgeber warteten die Zuschauer vergeblich. Stattdessen waren die Baskets nun endgültig nicht mehr zu stoppen. Sie entschieden das dritte Viertel mit 30:8 für sich. Für Michalczyk war dies also eine gute Gelegenheit, den Bankspielern einige Minuten zu geben – zumal Lehmann kurz vor Schluss mit seinem fünften persönlichen Foul vom Parkett musste. In der 37. Minute feierte Melvin Phillip den 100. Punkt für sein Team.

Die Baskets nehmen den dritten Tabellenplatz ein. Sie befinden sich in Lauerstellung zu den Teams aus Reutlingen und Haiterbach.

U16 LANDESLIGA Auch die U16-Mannschaft von Trainer Sergey Tsvetkov fuhr am vergangenen Wochenende zum Auswärtsspiel nach Tübingen. Diese konnte den grandiosen Sieg der U14 noch in der Endphase miterleben. Direkt im Anschluss setzen sie dann dem Sieg der jüngeren Mannschaft noch einen drauf. Sie ließen noch weniger Punkte zu. Beim 107:46 dominierten die jungen Doppelstädter komplett das Geschehen.

Dabei konnte der Trainer allen Spielern Spielzeit geben. Auch die U16 startete mit einem 22:12 und arbeitete sich zu einer 48:23-Pausenführung hoch. Tsvektov motivierte sein Team in der Kabine, die Konzentration hochzuhalten. So ließen die Baskets im dritten Viertel nur vier Punkte zu. Am Ende wurde auch in dieser Partie die 100-Punkte-Marke geknackt, was für die Young Tigers die zweite Klatsche an diesem Vormittag bedeutete.

Damit bleibt Tübingen weiterhin ohne Sieg, während sich die jungen Baskets den ersten Tabellenplatz mit Reutlingen teilen.

U14 BEZIRKSLIGA Gleich vier Mannschaften kamen in der U14-Bezirksliga zum Spieltag nach Villingen in die Steppachhalle, um die letzten Spiele der Vorrunde auszutragen. Das Team von Trainer Boyko Pangarov, der am Sonntag von Co-Trainer Alexander Berchdolt vertreten wurde, lag bisher ungeschlagen an der Tabellenspitze – und startete dementsprechend ambitioniert gegen die Schramberger Mannschaft. Ein souveräner 47:27-Sieg war die Folge.

Im zweiten Spiel gegen Rottenburg bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Trotz vieler Wechsel setzen sich Valtentin Vukovic und Ammar Muriqi an die Spitze der Scorer. Sie verhalfen auch in diesem Spiel dem Team zu einem 59:30-Erfolg.

Am Ende qualifizierten sich die Baskets ungeschlagen –­ zusammen mit Herrenberg, die auf den zweiten Tabellenplatz kamen – für die Endrunde 2020.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.