Der WFV fasst die neuen Möglichkeiten in einer Grafik zusammen. Foto: WFV

In einer Woche soll der Wettbewerb im Bezirkspokal zu Ende gespielt werden. Dies geht aber nur, wenn bis dahin der Öffnungsschritt 2 im Schwarzwald-Baar-Kreis erfolgt ist. Im SBFV-Cup soll es schon am Sonntag weitergehen.

SBFV-Pokal

Die Verantwortlichen des Südbadischen Fußballverbandes (SBFV) gehen weiter davon aus, dass am 27. Juni in Freiburg der Pokalsieger gekürt wird. Schon am Sonntag soll zwischen dem FSV RW Stegen und dem SV Oberachern der letzte Viertelfinal-Teilnehmer ermittelt werden. Am Freitag, 18. Juni, will dann der FC 08 Villingen gegen den 1. FC Rielasingen/Arlen den Halbfinal-Einzug feiern. Dafür müssen aber auch die Inzidenzzahlen mitspielen. "Wenn an einem Ort aufgrund der behördlichen Vorgaben nicht gespielt werden kann/darf, behalten wir uns vor, das Spiel an einen anderen Ort, an dem gespielt werden darf, zu verlegen", teilt SBFV-Sprecher Thorsten Kratzner auf unsere Anfrage mit. Kratzner und Co. hoffen nun, dass im Schwarzwald-Baar-Kreis zeitnah der Schritt in Öffnungsstufe 2 erfolgen kann. "Dann wären dort auch Spiele ohne Begrenzung der Sportler möglich." Allerdings wird an der Testpflicht (siehe Info) solange festgehalten, bis die Inzidenz an fünf Tagen stabil unter 35 liegt.

Bezirkspokal

Das geplante Restprogramm im diesjährigen Bezirkspokal-Wettbewerb ist sehr ehrgeizig. Nach nur zwölf Tagen – los soll es am kommenden Mittwoch, 16. Juni, gehen – sollen die Sieger bei den Herren, bei den Frauen und bei der Jugend feststehen. Die Grundvoraussetzung aber für die Fortsetzung: Bis in einer Woche muss der zweite Öffnungsschritt im Schwarzwald-Baar-Kreis erfolgt sein.

"Wir hatten vor sechs Wochen eine Videokonferenz mit den im Pokal noch beteiligten Vereinen. Die Mehrheit war dafür, dass wir das Programm – wenn es die Pandemie zulässt – noch durchziehen", berichtet Armin Bader, Mitglied im Spielausschuss des Bezirks. "Die Klubs wollen so schnell wie möglich in die Normalität zurück. Deshalb hoffen wir, dass es problemlos läuft."

Sehr eng getaktet

Klar ist auch, dass es keine Nachholmöglichkeit gibt, müsste ein Spiel aufgrund eines Corona-Falles abgesagt werden. Die Trainer sind verschiedener Meinung. Während sich Bräunlingens Spielertrainer Tevfik Ceylan freut, "dass wir nach den ersten Trainingseinheiten nun wieder eine Aufgabe haben", zeigt sich Patrick Anders, Coach des FC Pfaffenweiler, wenig begeistert: "Dann hätte man die reguläre Punkterunde auch verlängern können."

Bezirkscup-Spielplan

Achtelfinale – Herren: Mittwoch, 16. Juni: FC Pfaffenweiler – SV Immendingen und FC Königsfeld – SG Mönchweiler.

Viertelfinale – Jugend: Samstag, 19. Juni.Herren: Sonntag, 20. Juni: FC Bräunlingen – FC Fischbach, Sieger Pfaffenweiler/Immendingen – FC Schönwald, SV Aasen – FC Bernau, Sieger Königsfeld/Mönchweiler – FV Tennenbronn.

Damen: VfB Villingen – SG Bad Dürrheim, FC Wolterdingen – SG Kirchen-Hausen, FC Pfohren – FC Triberg, FC Bräunlingen – VfL Riedböhringen.

Halbfinale - Jugend: Dienstag, 22. Juni. Herren und Damen: Mittwoch, 23. Juni.

Finale Jugend: Samstag, 26. Juni – alle Jahrgänge in Grafenhausen. Herren und Damen: Sonntag, 27. Juni – Ort noch offen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: