Bei der Gestaltung der Stromkästen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Foto: Keul

Kunst: Die Lauwasenschule gestaltet Stromkästen am Schotterweg / "Positive Energie ausstrahlen"

Im Rahmen eines Schulkunstprojekts haben die Schüler der Klassen 7, 8 und 9 der Balinger Lauwasenschule Stromkästen gestaltet. Das Projekt hatte bereits vor den Sommerferien begonnen und soll in diesem Schuljahr fortgesetzt werden.

Balingen. Sie arbeiten an den Kästen auf dem Schotterweg, der parallel zur Liszstraße verläuft und den Sportplatz Heselwangen mit dem Spielplatz Lisztraße verbindet. Die Schüler sind bereits geübte Sprayer, da sie im Rahmen des Kunstunterrichts bereits viele Erfahrungen bei Ihrer Lehrerin Cordula Julino sammeln konnten.

Sie fördert die Kreativität ihrer Schüler durch diese künstlerische Erfahrung und unterstützt sie bei der Arbeit. Die Schüler haben aber schon zuvor Platten mit ihren Namen besprüht, die nun im Klassenzimmer hängen, und auch ihrem Konrektor zu seiner Einsetzung ebenfalls Graffiti-Kunst "handmade by LWS" (Lauwasenschule) geschenkt.

Verein Freiraum freut sich über die Ergebnisse des Schulprojekts

Die verzierten Kästen sollen sich durch ihre Motive gut in die Umgebung und die Natur einfügen und gleichzeitig durch die freundliche Farbgebung positive Energie ausstrahlen. Corona-konform ist die Aktion zudem, da sich die Schüler nicht im Innenraum befinden und ohnehin beim Sprühen Atemmasken und Handschuhe tragen müssen, die sie vor den Farbpartikeln schützen.

Den Verein "Freiraum – Balingen kreativ" eint der Wunsch, die Kreativität in Balingen und der ganzen Region zu fördern und dabei unter anderem Kunst, Kultur, Wirtschaft und vor allem die Menschen zusammenzuführen. Man freue sich daher besonders über die Beteiligung der Schüler der Lauwasenschule und sei begeistert von den bisherigen Ergebnissen, teilt der Verein mit.