In einem Raum der Balinger Längenfeldschule steht ein Luftfilter. Weitere solcher Geräte sollen auch für andere Schulen und Kindergärten beschafft werden. Foto: Frey

Für Schulen und Kitas in Balingen will die Stadtverwaltung zahlreiche weitere Luftreinigungsgeräte beschaffen. Der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats hat Oberbürgermeister Helmut Reitemann am Dienstag grünes Licht dafür gegeben, die Aufträge zu vergeben – sofern es dafür Fördergelder gibt.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Balingen - Angeschafft werden sollen Geräte für rund 130 Räume an Schulen und 50 Räume in Kitas, die eigentlich gut lüftbar sind. Die Stadtverwaltung hat den Auftrag ausgeschrieben, die Angebotseröffnung erfolgt aber erst zu Beginn der nächsten Woche – dann steht voraussichtlich auch fest, ob’s dafür Fördergelder gibt. Wenn nicht, soll der Gemeinderat in zwei Wochen in der Sache nochmals beraten.

Oberbürgermeister Helmut Reitemann sagte, dass die Filter nicht nur Coronaviren entfernen, sondern auch andere Krankheitserreger. Man hoffe, durch den Einsatz dieser Geräte in Verbindung mit dem Lüften der Räume "durch den Winter" zu kommen. Die Aufrechterhaltung des Betriebs in den Schulen und Kitas habe "höchste Priorität".

Unterstützung durch Fördergelder

Im Zuge der Corona-Lage hat die Stadtverwaltung mit Unterstützung von Fördergeldern bereits zahlreiche Lüftungsgeräte für "Räume mit eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit" beschafft, in denen Kinder unter zwölf Jahren unterrichtet oder betreut werden. Nach Angaben von Harry Jenter, Leiter des Amts für Familie, Bildung und Vereine, sind 20 Exemplare an der Kita Lauwasen im Einsatz, außerdem zwölf an der Lauwasenschule, acht an der Längenfeldschule und jeweils vier an der Sichelschule und am Schulverbund Frommern.

Unabhängig von Fördermitteln, sondern jeweils vor allem durch Elternspenden beschafft worden sind zudem Luftfilter an der Lauwasenschule (13 Stück, schon im Sommer 2020), an der Längenfeldschule (14 Stück), und der Engstlatter Langwiesenschule (8) sowie drei Exemplare an der Kita Neige. Außerdem wurden 70 CO2-Sensoren in Kitas in Betrieb genommen, die Schulen sind damit laut Jenter schon ausgestattet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: