Der Autokran hebt die Brücke nahe dem Stadion von ihren Fundamenten. Foto: Beck Foto: Schwarzwälder Bote

Auf Wiedersehen Brücke Richthofenstraße – hallo Parkufersteg: Die bisherige Querung über die Eyach an der Bizerba-Arena in Balingen ist am frühen Mittwochmorgen abgebaut worden. An dieser Stelle wird dort nun im Zusammenhang mit der Gartenschau 2023 der neue Parkufersteg installiert.

Balingen - Ein großer Autokran hob die bisherige Brücke am Mittwoch von ihren Fundamenten. Dies geschah ganz vorsichtig, denn zum alten Eisen gehört das Bauwerk noch nicht: Die Brücke soll einige 100 Meter eyachabwärts nahe dem Gebiet der Balinger Südfischer beim Pappelsee einen neuen Standort erhalten.

Dass eine Brücke auf Reisen geht und an anderer Stelle Verwendung findet, ist in Balingen nichts Neues: Die Schellenbergbrücke etwa wurde 1911 über die Bahngleise gebaut und im Jahre 2003 an ihren jetzigen Standort über die Eyach versetzt.

Warum aber eine neue Brücke, wenn die bisherige noch voll funktionsfähig ist? Weil die Eyach an dieser Stelle für die Gartenschau deutlich verbreitert und deshalb eine neue, deutlich längere Querung notwendig wird.

Genau an der alten Brücke war im Juni 2012 der "Pfropfen" gewesen, an dem die nach Unwettern reichlich Wasser führende Eyach über die Ufer trat. Teile des Stadions und der Hindenburgstraße waren damals abgesoffen. Unter der neuen Brücke kann die künftig breitere Eyach auch im Fall eines erneuten Hochwassers hindurchfließen, ohne dass Gefahren oder Beschädigungen drohen. Außer durch die Eyachaufweitung wird der Hochwasserschutz in diesem Bereich auch durch eine Mauer zur Hindenburgstraße hin sowie durch die veränderte Einmündung des Reichenbachs verbessert. Zudem entsteht auf dem Gelände der früheren Tennisplätze der sogenannte "Balinger Stadtstrand" – eine große Wiese, die im Hochwasserfall überflutet wird.

Vor dem Einbau des neuen Parkuferstegs am Stadion ist derweil noch einiges zu tun: Die bisherigen Fundamente müssen zurückgebaut und die Fundamente für die neue Querung hergestellt werden. Der Steg soll nach Angaben der Stadtverwaltung voraussichtlich im Oktober eingesetzt werden.

Der neue Parkufersteg kann derweil, auch wenn er fertig ist, zunächst noch nicht genutzt werden, um auf die andere Seite der Eyach zu gelangen: Wegen Anschlussbaustellen im Zusammenhang mit dem Aktivpark sei eine Öffnung der Eyach-Querung vor der Gartenschau 2023 nicht möglich, hatte die Stadt im Mai mitgeteilt. Stattdessen könnten Fußgänger und Radfahrer die wenige 100 Meter entfernt befindliche Schellenbergbrücke nutzen.

Eine Sonderregelung gilt bei Heimspielen der Regionalliga-Fußballer der TSG Balingen: Fans der Gästemannschaft dürfen schon vorab hin­über marschieren, um zum separaten Gästeeingang der Bizerba-Arena zu gelangen.