Blick vom Zollernschloss: Diese Kameras zeigt den Baufortschritt in diesem Bereich. Foto: Stadtverwaltung

Den Baufortschritt auf zwei großen Baustellen der Balinger Gartenschau kann man nun auch bequem von Zuhause aus mitverfolgen. Die Stadtverwaltung hat auf dem Dach des neuen Jugendhauses sowie des Zollernschlosses Kameras anbringen lassen: Darüber kann man die Buddeleien für den Aktivpark und des Eyachstrands in den Eyach-Auen sowie jene für die Wassergärten nun online anschauen.

Balingen - In den Eyach-Auen entsteht bis zum Gartenschaujahr 2023 ein neuer Park, in dem sich alle Generationen wiederfinden und der Raum für verschiedenste Aktivitäten bietet. Für die Planung des Mehrgenerationenparks wurde ein mehrstufiger Beteiligungsworkshop abgehalten. Das Ergebnis: Die Teilnehmer wünschten sich nicht nur fest zugewiesene Flächen, sondern auch multifunktionale Bereiche zum Toben, für freie Ballspiele, zur Erholung und zum Aufenthalt. Hierzu zählen unter anderem eine riesige Skateanlage, ein Beachvolleyball- und einem Streetballfeld, Seniorensportgeräte, eine Bewegungsskulptur mit verschiedenen Schwerpunkten sowie zwei Boule-Felder. Für das Picknick und die Erholung danach bietet der angrenzende Eyachstrand Erholungsflächen im Grünen und einen direkten Zugang zur Eyach.

Über die Kamera am Zollernschloss aus kann man den den Bau des neuen Stadtarchivs, die Entstehung der Wassergärten sowie die Baustelle rund um den neuen Zollernschlosssteg mitverfolgen. Dieser Bereich, in dem die Steinach in die Eyach mündet, ist eine wichtige Schnittstelle der Gartenschau. Neben Daueranlagen wird sich im Ausstellungsjahr die Blumenhalle im ehemaligen Kuhstall von Margarete Lang-Murrmann, befinden. Die Wassergärten und der neu entstehende Platz vor dem Stadtarchiv werden den Balingern künftig eine vollständig neu erschlossene Aufenthaltsmöglichkeit mit einmaligem Blick auf das Zollernschloss bieten. Der neue Zollernschlosssteg, der die alte Brücke Heinzlenstraße ersetzt, schafft durch die deutlich größere Spannweite den notwendigen Raum für die Wassergärten. Außerdem wird es künftig einen Weg unter der Brücke geben, der zu einem durchgängigen Wegenetz entlang der Eyach beiträgt.

Die beiden Baustellenkameras nehmen alle zehn Minuten ein neues Foto auf. Unter der Internetadresse www.balingen2023.de kann man sie sich anschauen. Nach der kompletten Bauzeit werden die Fotos in einem Zeitraffervideo zusammengefasst, so dass eine spannende Videodokumentation der neu geschaffenen Gartenschau-Bereiche entsteht.