Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Zu verschenken: Zeit mit Pferden

Von
Sarah Nufer mit "Rosy", Marlen Weckenmann mit "Lutzke" und Lisa Heiberger mit "Baily" stehen auf einer Wiese nahe Endingen. Die drei jungen Albstädterinnen stellen ihre Vierbeiner zur Verfügung, damit Eltern ihren Kindern Zeit mit Pferden schenken können. Foto: Maier Foto: Schwarzwälder Bote

Von Steffen Maier

Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück der Erde – aber nicht jedermann kann sich dieses Hochgefühl auch leisten. Ändern wollen dies Lisa Heiberger, Sarah Nufer und Marlen Weckenmann – sie stellen ihre Vierbeiner Kindern zur Verfügung. Eltern können ihren Sprösslingen damit Zeit mit Pferden schenken.

Balingen. Die Albstädterinnen sind selbst, na klar, pferdenärrisch. Lisa Heiberger (22 Jahre alt), Sarah Nufer (21) und Marlen Weckenmann (22) haben ihre Tiere namens "Baily", "Rosy" und "Lutzke" nahe Endingen untergebracht. Dass sie selbst Pferde haben, ist für sie ein großes Glück – das sie um so mehr zu schätzen wissen, weil es ihnen, als sie selbst Kinder waren, und ihren Familien nicht möglich war, eigene zu halten.

Weil das so war, und weil sie sich gut daran erinnern können, wie gern sie alle Drei jeweils einen der edlen Vierbeiner gehabt hätten, wollen sie heute, da sie Pferde haben, die Freude daran teilen. Pferde sind ein teures und zeitintensives Hobby. Die drei jungen Frauen verbringen tagtäglich zwei bis drei Stunden mit ihren Vierbeinern, die Tiere bestimmen ihre Freizeit. Allein der Unterhalt koste sie – ganz abgesehen vom Kaufpreis – jeweils 400 Euro im Monat. Das ist schon viel Geld, noch teurer wird es, wenn etwa ein Tierarzt aufgrund einer akuten Erkrankung, ein Hufschmied oder eine Sonderbehandlung – beispielsweise eine Impfung – notwendig werden.

Lisa Heiberger und Sarah Nufer sind mit ihren Tieren auch sportlich unterwegs, gehen auf Turniere; Marlen Weckenmann früher ebenso, heute aber nicht mehr. Pferde, das wird im Gespräch mit den drei jungen Frauen deutlich, sind ihr Leben.

Marlen Weckenmann war es, die erstmals vor zwei Jahren die Initiative ergriff und Eltern die Möglichkeit gab, Zeit mit ihrem Pferd "Lutzke" an deren Kinder zu verschenken. Das sei prima angekommen, sagt Weckenmann. Mit Freundin Lisa Heiberger und "Baily" führte sie die Aktion im vergangenen Jahr fort, nun stoßen auch noch Sarah Nufer und "Rosy" dazu. Mit dieser Idee seien sie nicht allein, es gebe deutschlandweit viele Reiter, die ihre Tiere auf diese Weise Kindern zur Verfügung stellen, vor allem Kindern aus finanziell schlechter gestellten Familien.

Mit Blick auf das nahende Weihnachtsfest bieten Heiberger, Nufer und Weckenmann die Aktion nun wieder an. Die Kinder dürften selbst entscheiden, ob sie tatsächlich reiten, die Pferde nur einmal streicheln oder mit ihnen spazierengehen wollen: "Hauptsache, sie haben eine Freude mit den Tieren."

n  Wer seinen Kindern kostenlos Zeit mit den Pferden "Baily", "Lutzke" oder "Rosy" schenken möchte, kann sich per E-Mail an Marlen Weckenmann wenden: marlen. weckenmann96@web.de.

Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.