Aktuell ist in den Geschäften im Zollernalbkreis nur "Click & Collect" erlaubt. Zur Unterstützung der lokalen Einzelhändler startet der Schwarzwälder Bote nun eine besondere Aktion. Foto: Gentsch Foto: Schwarzwälder Bote

SchwaBo-Aktion : Geschäfte schalten im Mai Anzeigen in der Tageszeitung – und bezahlen dafür so viel sie wollen

Leere Innenstädte, geschlossene Ladentüren, Regel-Wirrwarr – der Einzelhandel hat es derzeit nicht leicht. Der Schwarzwälder Bote hat sich deshalb eine ganz besondere Aktion überlegt, mit der er die Geschäfte im Monat Mai unterstützen wird.

Zollernalbkreis. "Click  &  Meet" oder doch nur "Click & Collect"? Mit Schnelltest oder ohne? Und wie hoch war noch gleich die Inzidenz? Keine Frage: Die meisten haben mittlerweile den Überblick verloren, was beim Einkaufen während der Pandemie gerade gilt – Kunden wie Händler. Die Verunsicherung ist groß und die Frage, wie viele Geschäfte Corona überleben, schallt mit jedem Tag Lockdown lauter.

Dass die Lage ernst ist, hatte zuletzt etwa Bernd Flohr betont, der Vorsitzende des Balinger Handels- und Gewerbevereins. Eine aktuelle Umfrage unter Händlern habe gezeigt, dass die Stimmung angesichts der Beschränkungen "gegen den Nullpunkt" tendiere. Ein desaströses Stimmungsbild ergab sich etwa zur Frage, wie die Händler mit der aktuellen Corona-Politik der Landes- und Bundesregierung zufrieden sind. Die große Mehrheit – drei von vier Händlern – gibt außerdem an, dass ihre Kunden angesichts des Regel-Wirrwarrs mit "Click & Collect" oder "Click & Meet" nicht mehr durchblicken, welche Einkaufsmöglichkeiten überhaupt noch bestehen. Nur etwas mehr als die Hälfte der Balinger Einzelhändler – 57,1 Prozent – bejahten die Frage, ob sie die Weiterführung ihres Geschäfts auch dann gewährleisten könnten, wenn die Schließung noch bis Ende Juni andauern sollte.

Auch der Schwarzwälder Bote will den Einzelhandel in diesen schwierigen Zeiten unterstützen, und legt dazu im Mai eine gleichsam neue wie unkonventionelle Aktion auf: Unter dem Titel "Lokale Vielfalt entdecken" können Unternehmen Anzeigen schalten – und am Ende selbst entscheiden, wie viel sie dafür bezahlen. Jeder so viel, wie er will beziehungsweise so viel, wie er kann.

Damit reagiert der Schwarzwälder Bote auf die angespannte Situation, wie Bernd Maier, Geschäftsführer der Schwarzwälder Bote Medienvermarktung Südwest, erklärt: "Die Pandemie-Entwicklung hat die wirtschaftliche Situation seit März 2020 dramatisch verändert. Die schwankenden Inzidenzwerte bedeuten für Betriebe eine erhebliche Unsicherheit. Zudem stellen die wechselnden Auflagen vor allem den Einzelhandel, aber auch die Gastronomie und viele Dienstleister vor extreme Herausforderungen. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass die Menschen auch nach Corona weiterhin gerne in die Städte und Gemeinden kommen und dort ein attraktives Angebot vorfinden."

Aktion bis Ende Mai

Gleichzeitig erhalten unsere Leser interessanten Lesestoff, indem die Händler besondere Produkte oder Aktionen vorstellen. Bei der Gestaltung ihrer Anzeige haben die Firmen freie Hand. Sie können ihre Kunden auf aktuelle Angebote aufmerksam machen und sagen, wo und wie diese erhältlich sind.

Jedes Unternehmen kann im Aktionszeitraum (bis einschließlich 30. Mai) eine Anzeige schalten. Bei Interesse einfach beim Schwarzwälder Boten melden.

n Kontakt zum Schwabo: E-Mail anzeigen@schwarzwa elder-bote.de oder durch die lokalen Mediaberater

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: