Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen "Wir sind nicht allein unterwegs"

Von
Steffi Neumann macht den Gläubigen mit ihren Liedern Mut. Foto: Breisinger Foto: Schwarzwälder Bote

Balingen. Die Katholiken feierten an diesem Donnerstag Fronleichnam, die evangelischen Christen den Christustag. In 19 Orten in Württemberg lud die "Lebendige Gemeinde" alle Gläubigen zur Feier ein. Zum siebten Mal fand der Christustag in der Balinger Stadthalle statt.

Die "Lebendige Gemeinde" wolle die Botschaft von Jesus allen verkünden und sehe das Wort Gottes als Maßstab und Grundlage für das eigene Handeln an, sagte Pfarrer Philippus Maier. Der Nagolder Dekan und Vorsitzende der "Lebendigen Gemeinde" Ralf Albrecht sprach angelehnt an Johannes 20, 19-23 zum Thema "Jesus begeistert die Ängstlichen". Bernd Link berichtete von der Missionsarbeit in Uganda und im Niger. In der Pause konnte man sich unter anderem am Stand von ZEDAKAH informieren, das sich für Holocaustüberlebende einsetzt.

Nach der Pause ging es unter anderem um den richtigen Umgang mit der Tatsache, dass die Anzahl der Kirchenmitglieder bis ins Jahr 2060 um die Hälfte schrumpfen könnte. Unter dem Motto "Jesus begeistert zum mutigen Zeugnis" sprach Elke Werner, Gründerin des Christustreffs Marburg. Musikalisch begleitet wurde der Christustag von Andreas Jenter am Klavier und der Sängerin Steffi Neumann. "Es war ein Tag der Ermutigung. Wir haben gesehen, dass wir nicht allein unterwegs sind", sagte Maier.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.