Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Wendy Bones spielen bei "BL best of"

Von
Sind "Rockstars" geblieben, und Kumpels sowieso: Bernd Fauler, Matze Ulrich, Daniel Schandock und Jens Wilde (von links) stehen am Freitag und Samstag wieder als Wendy Bones auf der Bühne. Foto: Müller

Balingen - Als Wendy Bones 1993 angefangen haben Musik zu machen, waren Demo-Kassetten der Normalfall, die Balinger Musikszene fest im Griff von Metal-Bands. Damals, in den 1990er-Jahren, zelebrierten die vier Balinger Musiker den Glam-Rock in all seinen Facetten – Federboa, Kajal, überschwängliches Rockstarposing.

20 Jahre später sind aus den Teenagern mit schwarz umrandeten Augen und langen Haaren erwachsene Männer in den Vierzigern geworden. Die Haare sind kürzer, der Kajal und die Federboa sind verschwunden – ein wenig Rockstar sind sie aber alle noch. Am Freitag stehen die vier Musiker von Wendy Bones 18 Jahre nach Ende der Band bei "BL best of" von 19 Uhr an auf dem Balinger Marktplatz im Rahmen des Kulturfestivals wieder gemeinsam auf der Bühne. Tags darauf, am Samstag, spielen sie abends im Sonnenkeller. Dann zum wirklich letzten Mal – sagen sie.

Als Jens Wilde (Bass) und Daniel Schandock (Gitarre) die Band gegründet haben, waren sie gerade mal 17 Jahre alt. "Wir hatten richtige Ambitionen, groß rauszukommen", meint Schandock. Nach einigen Besetzungswechseln hatte die Band mit Matze Ulrich am Schlagzeug und Sänger Bernd Fauler um 1995 die Besetzung gefunden, mit der Wendy Bones bekannt wurden – in Balingen und darüber hinaus. "Wir haben viel gespielt, Berlin, England, kamen in Süddeutschland viel rum", resümiert Fauler. "Für die damaligen Verhältnisse lief es echt gut."

Zwei Demo-Kassetten und zwei CDs haben die Musiker veröffentlicht, sogar auf einem kanadischen Sampler war der Song "Moonshaker" – eines ihrer eingängigsten Lieder – enthalten.

Nostalgie liegt in der Luft

Bei der finalen Probe vor dem Konzerten am Wochenende schwebt ein wenig Nostalgie in der Luft. "Das war ’ne geile Zeit – einfach auch weil es unsere erste Band war", meint Schandock. "Wendy Bones hatte immer einen eigenen Sound und ein eigenes Feeling", stellt Fauler fest, "die Musik fand ich damals wie heute geil."

Der Umzug von Sänger Bernd Fauler nach London markierte das Ende der Band. Schlagzeuger Matze Ulrich sagte damals dem Schwarzwälder Boten: "Wir sind zu groß, um klein zu sein, und zu klein, um groß zu sein." Nach der Auflösung von Wendy Bones machten sich Wilde und Schandock mit "Stereo Satanics" einen Namen in der Region. Beide sind bis heute, mit Anfang 40, der Balinger Musikszene treu geblieben. Schandock ist mit den Dead Hands immer noch im Rockzirkus vertreten, Wilde spielt Bass bei Fenders 55. Matze Ullrich wohnt mittlerweile in Freiburg, Musikmachen gehört für ihn immer noch dazu. Fauler hat es zwischenzeitlich nach Berlin verschlagen – das Mikrofon hat er jedoch schon vor einigen Jahren aus der Hand gelegt.

Auch wenn die Wendy Bones in den vergangenen knapp zwei Jahrzehnten keine Band mehr waren – Freunde sind sie bis heute geblieben. "Es ist schön mal wieder zusammen zu spielen, auch um bei den Auftritten ein paar Gesichter von früher zu sehen", meint Schandock.

Als die Anfrage für "BL best of" kam, ließ die Zusage nicht lange auf sich warten. Tatsächlicher Höhepunkt für die Band wird aber der Auftritt im Sonnenkeller sein. Gespielt wird ein ganzes Set und sogar ein neuer Song wird dabei sein. "Song-Schreiben für Wendy Bones funktioniert noch genauso wie mit 17", stellt Schandock fest. Auch bei der Probe wirkt es so, als wären die vier "Rockstars" nie auseinander gewesen. Der Takt prischt nach vorne, der Bass setzt ein, der Text sitzt, gelegentlich wird gestoppt: "Wie haben wir das damals gespielt?"

Die Spieleifer ist da – der Anspruch auch: "Wir haben einen Ruf zu verlieren, man kann es auch zum Schluss noch in die Tonne treten", sagt der Sänger und lacht.  Der "BL best of"-Abend beginnt am heutigen Freitagabend um 19 Uhr auf dem Balinger Marktplatz. Neben Wendy Bones spielen die Acoustic Gamblers, Noplies, dayFORday und das Rockorchester Horst Müller. Am Samstag, 12. August, sind Wendy Bones ab 20 Uhr im Sonnenkeller zu hören.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 15875

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

3

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading