Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Wege zum höheren Abschluss

Von
Alle beruflichen Gymnasien im Kreis verfügen über eine hochwertige digitale Infrastruktur. Archiv-Foto: Heil Foto: Schwarzwälder Bote

Mittlere Reife 2021? Abitur 2024! Die beruflichen Gymnasien im Kreis laden für Mittwoch, 9. Dezember, ab 18 Uhr zum digitalen Informationsabend ein.

Zollernalbkreis. Spätestens mit dem Eintritt in die zehnte Klasse stellt sich Schülern wie deren Eltern die Frage, wie es weitergehen soll. Ein Weg führt zum Abitur an einem beruflichen Gymnasium. Wer sich dafür entscheidet, hat im Zollernalbkreis eine große Auswahl. Die beruflichen Schulen in Albstadt, Balingen und Hechingen bieten elf gymnasiale Profile an.

Diese Profilierung sei der wichtigste Unterschied zwischen beruflichen und allgemeinbildenden Gymnasien, wie es in einer Mitteilung heißt. Danach könne mit der erworbenen Allgemeinen Hochschulreife jedes Universitätsfach bundesweit studiert werden.

Bei der großen Vielfalt beruflicher Gymnasien sei es sinnvoll, sich über die Fachrichtungen zu informieren. Denn das gewählte Profil sollte den persönlichen Neigungen und Interessen entsprechen. Deshalb laden die Beruflichen Schulen des Zollernalbkreises zum digitalen Informationsabend ein. Die digitalen Konferenzen sind zu unterschiedlichen Zeiten, damit sich die Interessierten bei mehreren Schulen informieren können: am Beruflichen Schulzentrum Hechingen von 18 bis 19.30 Uhr (https://bsz-hechingen.de), am beruflichen Schulzentrum Albstadt von 18.30 bis 20 Uhr (https://www.wgs-alb stadt.de) und am Gewerblichen Schulzentrum Balingen von 19 bis 20.30 Uhr (https://www.gsz-zak.de).

Informationen zu den Aufnahmebedingungen, zum Anmeldeverfahren und zu den Besonderheiten des beruflichen Gymnasiums sind auf der Homepage der jeweiligen Schule zu finden.

Dort ist auch die jeweilige Anleitung eingestellt, wie man an der virtuellen Veranstaltung teilnehmen kann.

Die Abteilungsleitungsteams der drei Schulstandorte werden diese interaktiv geführten Konferenzen moderieren und offene Fragen beantworten. Es empfiehlt sich deshalb, die Präsentationen auf den Homepages der Schulen vorab eingehend zu studieren, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.